Die wirkliche Unwirklichkeit

Die wirkliche Unwirklichkeit

Frankfurter Kunstsäule
Sarah Schoderer: Die wirkliche Unwirklichkeit

Die Frankfurter KunstSäule, ein Projekt von Florian Koch und Daniel Hartlaub, zeigt im öffentlichen Raum – an der Ecke Brückenstraße / Gutzkowstraße in Sachsenhausen – drei Wechselausstellungen im Jahr. Zum 18. Mal in Folge wurde sie nun bespielt, dieses Mal von der Frankfurter Künstlerin Sarah Schoderer.

Die 1984 in Friedrichshafen geborene Künstlerin Sarah Schoderer lebt und arbeitet in Frankfurt. Sie studierte an der Akademie für Bildende Künste in Mainz und war 2007–2011 Meisterschülerin von Christa Näher an der Städelschule. Mit dem Frankfurter Künstler Xue Liu bildete sie 2016 eine „Malverwandtschaft“ in der Diakonie Frankfurt; und mit der Ausstellung Inside Out zeigte Sarah Schoderer ihre Werke etwa in der Galerie Perpetuel. Stipendien führten sie nach Darmstadt und nach Nairobi. 2020/21 hatte sie ein Projekt-, Arbeits- und Brückenstipendium der Hessischen Kulturstiftung.

Sarah Schoderer ist eine Grenzgängerin zwischen klassischer Malerei und VR-Animation. Es interessiert sie das visuelle Erlebnis, welches, im Mix aus digitalen und analogen Momenten, eine eigene Ästhetik schafft. In ihren Gemälden spielt sie mit klassischen malerischen und mit dem Auge gesehenen Eindrücken, aber auch mit Effekten, die so nur dank Digitalität möglich sind. Mit dem mit ihr befreundeten Architekten Prashant Chavan hat Sarah Schoderer ein Modell kreiert, in dem ihre Ölbilder die Wände sind und eine Malpalette und besprühte Wachsbälle die Protagonisten. In dem nur auf dieser Bühne entstandenen vierminütigen Film Landschaft in Rot, Gelb und Blau, aus dem wir auf der KunstSäule einen angepassten Ausschnitt sehen, verfolgt sie zentral die Frage nach Farbe und Licht. Mit Virtual Reality bekommt ihre Malerei eine reizvolle zusätzliche Ebene; wir schweben durch eine Kunstwelt voller Leichtigkeit, die etwa an Vulkane, Meteoriten und eine Mondlandschaft denken lässt: sinnlich, amorph und vital. So ist Sarah Schoderers Werk eine Reflexion über die Malerei selbst und über die Rezepte und Geheimnisse des Herstellungsprozesses. Der malerische Kosmos in ihrem intensiven Film scheint wie die Erkundung eines fernen Planeten. 

Letzte Änderung: 01.12.2022  |  Erstellt am: 23.08.2022


Sarah Schoderer
Die wirkliche Unwirklichkeit

Am Brückenstraßen-Spielplatz
(Brückenstraße/Ecke Gutzkowstraße)
in Frankfurt-Sachsenhausen

www.frankfurter-kunstsaeule.de

divider

Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar eingetragen.

Kommentar eintragen