Cosima von Bonin

Cosima von Bonin

schirn kunsthalle frankfurt
Cosima von Bonin: KALT MODERN TEUER, 2023 | © Courtesy: Cosima von Bonin & Petzel, New York

Die Künstlerin Cosima von Bonin ist bekannt für ihre spielerischen Installationen mit gefundenen und hergestellten Objekten. Für ihre raumgreifenden Ausstellungen nutzt sie zahlreiche Referenzen, aus der Populärkultur ebenso wie aus Film, Mode, Musik und Kunst. Ihre Bildräume zeichnen sich aus durch eine Mischung aus Niedlichkeit und Schrecken.

Cosima von Bonin (*1962) schafft Trans­for­ma­tio­nen des Alltäg­li­chen. Für ihre raum­grei­fen­den Ausstel­lun­gen nutzt sie zahl­rei­che Refe­ren­zen aus der Popu­lär­kul­tur ebenso wie aus Film, Mode, Musik und Kunst. Erschöpfte Kuschel­tiere, weiche Zäune, Rake­ten, Comic­fi­gu­ren wie Daffy Duck oder Bambi: Bonin verbin­det verschie­dene Akteure zu einem Ensem­ble, einer Gemein­schaft sozia­ler Verknüp­fun­gen. Ihre künst­le­ri­schen Stra­te­gien sind Verfrem­dung, Aneig­nung, Zusam­men­ar­beit und Dele­gie­ren. Die SCHIRN präsen­tiert eine einma­lige Insze­nie­rung, für die die Künst­le­rin jüngste, noch nie in Deutsch­land gezeigte Arbei­ten mit bekann­ten Werken kontras­tiert. Zu sehen sind Skulp­tur, Instal­la­tion, Perfor­mance sowie eine Auswahl ihrer charak­te­ris­ti­schen „Lappen“: textile Lein­wände, die aus exqui­si­ten Stof­fen nach Anwei­sun­gen der Künst­le­rin genäht wurden. Zwischen Humor und Dunkel­heit, Verspielt­heit und Dring­lich­keit, Fanta­sie und erschre­cken­der Reali­tät chan­gie­rend, geht es Bonin immer wieder um Wider­spruch, Bezie­hung und Selbst­re­flek­tion

Cosima von Bonin | © Foto: Courtesy: Cosima von Bonin

Letzte Änderung: 04.01.2024  |  Erstellt am: 04.01.2024

COSIMA VON BONIN

Ausstellungsdauer:
21. MÄRZ – 9. JUNI 2024

SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT

www.schirn.de

divider

Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar eingetragen.

Kommentar eintragen