Newsletter 19. Mai 2022   |  im Browser öffnen
Eine Begegnung mit dem Autor Fiston Mwanza Mujila
Weltwortreisender

Der Garten rufe das Glück ins Leben und gebe der Seele zeitlose Gefühle, sagt der kongolesische, in Österreich lebende Autor Fiston Mwanza Mujila. Cornelia Wilß beschreibt, wie er das Schriftliche aus der mündlichen Tradition entwickelt, afrikanische Erfahrungen mit europäischen Möglichkeiten verwandelt, Sprache befreit.


mehr →
Monika Littaus „Manchmal oben Licht“
Ein Elternabschied

Lyrik mag, wenn sie glückt, zeitlos sein. Dichtende Menschen sind es nicht. Dass sich die poetische Auseinandersetzung mit Alter und Demenz merklich ausweitet, hat nicht nur ihren Grund im demografisch veränderten Alltag, sondern auch in einem Grundthema der Dichtkunst, dem Schwinden der Existenz. Ursula Maria Wartmann beschreibt, wie Monika Littau in ihrem Band „Manchmal oben Licht“ das einfühlsam in lyrische Prosa verwandelt.


mehr →
Benjamin Brittens „A Midsummer Night's Dream“ in Frankfurt
Körper- und Klangwelt im Elfenwald

Als sei aus den Künstler:innen alles Könnens- und Kreativpotential rausgeplatzt, was so lange unter dem Corona-Deckel gegärt hat. So kam es jedenfalls Andrea Richter vor. Fulminant in jeder Hinsicht nennt sie die Premiere des Frankfurter „A Midsummer Night’s Dream” von Benjamin Britten.


mehr →
Seitenwechsel
Der Duden hat versagt

SEITENWECHSEL heißen Tagebuchnotizen aus dem Rheinland, aus Riga, Portland, Oregon; aus Barcelona und Kathmandu. David Eisermann ist einer von sechs Autorinnen und Autoren des aktuellen SEITENWECHSELS, der von Faust-Kultur aufgenommen wird. Ein Spaziergang wird ihm zum Auslöser von Erinnerungen, und der Umschlag im Briefkasten ruft den an Corona verstorbenen Nachbarn ins Gedächtnis.


mehr →
Biografische Schreibworkshops – Textland LAB
„Deine Story – unsere Geschichte"

Man soll es nicht glauben, aber Schreiben kann man lernen. Am besten fängt man früh damit an. In den Workshops der Faust Kultur Stiftung, deren Ziel es ist, eine Vielfalt an Perspektiven und kulturellen Identitätsbezügen in persönlichen Geschichten sichtbar zu machen, führen Schreib-Profis Jugendliche in Ausdruckformen, dramaturgischen Aufbau und besondere Techniken des biografischen Schreibens ein. So entstehen eine Vielzahl von persönlichen Geschichten, die später publiziert und öffentlich präsentiert werden. Hier schreiben Schülerinnen und Schüler der Bergius Berufsschule in Frankfurt mit der Autorin Shida Bazyar.


mehr →
Ausgewählte
Kulturtipps

Konzerte und Theatervorstellungen, Lesungen, Ausstellungen und Online-Gespräche: Eine komprimierte Auswahl der Faust-Redaktion.


mehr →
Anzeige
modernes antiquariat Gerd Seifert

Seit 1993 bietet das Versandantiquariat (kein Ladengeschäft) wissenschaftliche Literatur zu günstigen Preisen an.


mehr →

Redaktion Faust-Kultur
Grillparzerstr. 53

60320 Frankfurt am Main

Telefon: 069 / 56 40 24
Telefax: 069 / 56 43 21
E-Mail:
Web: faustkultur.de


Klicken Sie HIER um das Newsletter-Abo abzubestellen.