rosé-tinted black

rosé-tinted black

Urban Hüter im ATELIERFRANKFURT

Der Frankfurter Bildhauer Urban Hüter ist gelernter Steinmetz und Steinbildhauer und studierte an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg in der Klasse für freie Bildhauerei bei Prof. Ottmar Hörl. Im ATELIERFRANKFURT zeigt er nun neuste Objekte.

Die Bedeutung einer Figur ist der Weg, den das Auge des Betrachters zurücklegen muss, um sie zu verstehen. Urban Hüter arbeitet mit industriell hergestellten Gegenständen und anthropogenen Werkstoffen. In der Ausstellung ‚rosé-tinted black‘ zeigt Urban Hüter eine neue Werkserie, die im letzten Jahr entstanden ist. Es sind amorphe Materialassemblagen – voluminöse, teils raumgreifende Akkumulate.

Die Objekte befassen sich mit dem Körper, mit kulturellen Ereignissen und Glaubenssymbolen, mit dem kolonialistischen Umgang von „Mensch mit Mensch“ und „Mensch mit Natur“. Die Objekte verwehren sich weder einer narrativen Darstellung noch jeglicher symbolischer Referenz. Wirkung und Interpretationsoffenheit der Arbeiten sensibilisieren für unterschiedlichste Wahrnehmungen und hinterfragen gesellschaftliche Strukturen und deren ökologische Folgen.

Urban Hüter: Gesellschaftsgewächs, 2017, Aluminium, Stahl, Lack, Leuchtmittel, 680 x 180 x 140 cm

Letzte Änderung: 12.04.2022  |  Erstellt am: 12.04.2022

Urban Hüter
rosé-tinted black

Ausstellungsdauer:
22.04. – 02.06.2022

Eröffnung:
Donnerstag, 21.04.2022, 19 Uhr

ATELIERFRANKFURT e.V.
Schwedlerstraße 1-5
60314 Frankfurt am Main

kontakt@atelierfrankfurt.de
www.atelierfrankfurt.de

www.urbanhueter.com

divider

Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar eingetragen.

Kommentar eintragen