Lesung | Gespräch | 26. März 2019 19:30 Uhr - Haus des Buches, Braubachstraße 16, 60311 Frankfurt am Main

Asli Erdogan, Foto: ActuaLitté

Weltempfänger-Salon mit Asli Erdogan

„Das Haus aus Stein“ ist der wichtigste Text der türkischen Autorin Asli Erdogan. Der symphonisch komponierte Roman über Gefangenschaft wurde 2009 in der Türkei veröffentlicht. Im März 2019 erscheint erstmals die deutsche Übersetzung. Für die deutsche Ausgabe schrieb Asli Erdogan einen Essay über ihre eigenen Erfahrungen: Sie war eine der Journalistinnen und Journalisten, die nach dem Putschversuch im Juli 2016 inhaftiert wurden. 132 Tage saß sie im Frauengefängnis Bakirköy. Ihr Prozess wurde ausgesetzt, seit Oktober 2017 lebt und arbeitet sie als Gastautorin des Programms „Stadt der Zuflucht“ in Frankfurt.

 

→ Details


Gespräch | Vortrag | 2. April 2019 20:00 Uhr - Lokal im Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt a. M.

Niklas Maak

Urban! Mit Niklas Maak

Von der Architektur über die Stadtplanung bis zur Immobilienwirtschaft wird scheinbar allerorten die urbane Stadt angerufen. Jedes Neubauprojekt, jede städtebauliche Initiative wirbt damit. Selbst die anti-urbansten Planungen beschwören die Leitbilder der „europäischen Stadt“ und der „Stadt der kurzen Wege“, mit denen die Hoffnung auf soziale Inklusion, lebenswerte öffentliche Räume und nachhaltige Mobilität verbunden sind. Der blumigen Rhetorik steht die Realität der Neubauviertel entgegen: Ob in Berlin, München oder Frankfurt – die Fähigkeit, lebenswerte Städte zu bauen, scheint verloren gegangen zu sein. Augenscheinlich herrscht eine große Verwirrung um den Begriff der Urbanität und der Idee von Stadt, die sich dahinter verbirgt. In einem Vortrag der Reihe Böll Analytics nimmt sich der Architekturkritiker Niklas Maak (Frankfurter Allgemeine Zeitung) einer Relektüre an.

→ Details


erstellt am 09.9.2010