Lesung | Gespräch | 5. August 2018 11:00 Uhr - Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main

Foto: Mariana Vassileva

Matthias Göritz: Parker

Parker hat nur eine Woche Zeit. Ein Freund, politisches Urgestein in Schleswig-Holstein, hat ihn nach Kiel eingeladen, damit er dem jungen, vielversprechenden Politiker Mahler als Medienberater und Redenschreiber zur Seite steht. Parker braucht den Erfolg, einen Vertrag, das Geld. Dank eines Bestsellers zum Thema Coaching wurde Parker zu einem international renommierten Rhetorikexperten, der sogar in Obamas Präsidentschaftswahlkampf mitwirken durfte. Das ist lange her. Auch privat ist Parker an einem Wendepunkt angelangt. Floh er schon als Student vor seiner Herkunft und Vergangenheit aus Hamburg in die USA, so flieht er, der global vernetzte Arbeitsnomade, auch in seinem Privatleben immer wieder vor allzu großer Nähe. Seine letzte Freundin setzte ihn deshalb vor die Tür. Und jetzt in Kiel stellt Anneli Schneider, die ehrgeizige und kampferprobte Mitarbeiterin seines Auftraggebers Mahler, ihn vor eine Herausforderung nach der anderen.“

 

→ Details


Lesung | 10. August 2018 19:00 Uhr - Evangelische Kirche, Hauptstr. 4, 63477 Maintal-Hochstadt

8. Hochstädter Lyriknacht

Guntram Vesper liest aus der 400-seitigen Sammlung seiner Gedichte „Tieflandsbucht“, die im September erscheinen wird. Jan Wagner ist Büchner-Preisträger 2017, erhielt 2016 als erster Lyriker den Preis der Leipziger Buchmesse für seinen Band „Regentonnenvariationen“. Silke Scheuermann hat in „Gerade noch dunkel genug“ ihre Vorträge bei den Frankfurter Poetikvorlesungen veröffentlicht. Julia Mantel liest aus ihrem gerade erschienenen Gedichtband „Der Bäcker gibt mir das Brot auch so“. Kerstin Beckers neuer Lyrikband „Biestmilch“ wurde vom Literaturhaus Berlin als „Gedichtband des Jahres“ ausgezeichnet.  Die Debütanten Jan Seibert und Silva Bieler sind Preisträger des Wettbewerbs „Junges Literaturforum Hessen Thüringen“, und der Schüler Karl R. Hofmann gewann mit seinem Nibelungen-Rap den Wettbewerb „Ohne Punkt und Komma“.


→ Details


Lesung | 24. August 2018 20:00 Uhr - Brentanobad, Rödelheimer Parkweg 1, 60489 Frankfurt am Main

Pete Smith, Foto: Maria Harsa

Pete Smith: Das Mädchen vom Bethmannpark

Unweit des Bethmannparks wird eine bewusstlose junge Frau gefunden, die sich, als sie erwacht, an nichts erinnert. Der Ergotherapeuten Jakob ist von der geheimnisvollen Schönen auf Anhieb fasziniert. Umso mehr, da sie ihn an die erste Liebe seines Lebens erinnert... Pete Smith lebt als freier Schriftsteller in Frankfurt. Für seinen Roman „Endspiel“ wurde er 2012 mit dem Robert-Gernhardt-Preis ausgezeichnet. Sein Frankfurt-Krimi „Das Mädchen vom Bethmannpark“ ist 2016 erschienen.

 

→ Details


erstellt am 09.9.2010