Ausstellung | - Überall, wo es KünstlerInnen und Galerien gibt

© Reinhard Doubrawa

Kunst digital in Zeiten des Abstandshaltens: Künstler unterstützen

Nun haben wir seit Beginn der Kontaktbeschränkungen etlichen virtuellen Ausstellungseröffnungen beigewohnt, von Kunstvereinen produzierte Podcasts gehört und sind mit Google Arts & Culture durch die großen Museen dieser Welt gelaufen. Doch nichts kann die direkte Begegnung mit dem Kunstwerk ersetzen. Die Textur eines Pinselstrichs zu studieren, eine begehbare Installation oder eine Skulptur zu umrunden, die Wirkung eines Werks im Raum zu erspüren, das geht nur im Angesicht des Originals.

→ Details


Veranstaltung beendet

Ausstellung | Film | 2. Juni 2020 bis 30. Juni 2020 - basis e.V., Gutleutstraße 8-12, 60329 Frankfurt

The Watson‘s Hotel (Filmstill), 2019

The Watson‘s Hotel

Im Zentrum des Films von Ragunath V, Nathaniel Knop und Peter Rippl steht das Watson’s Hotel, Indiens ältestes Eisengebäude, wenn nicht gar das älteste mehrstöckige der Welt. Es wurde zwischen 1867 und 1869 in Mumbai (Bombay) als Nobelhotel erbaut und war bis in die 1960er Jahre in dieser Funktion. Danach hat man es in kleine Einheiten geteilt, und es verfiel zusehends.

→ Details


Ausstellung | bis 18. Juli 2020 - Galerie Hanna Bekker vom Rath, Braubachstr. 12, 60311 Frankfurt am Main

Thomas Bayrle, Foto © Mara Eggert

Mara Eggert: Frankfurter Porträts

Die Ausstellung verbindet Fotografie von Mara Eggert und ausgewählte Werke der von ihr gegen Ende der siebziger Jahre porträtierten Frankfurter Künstler. Mit Thomas Bayrle, Hanna Bekker vom Rath, Michael Croissant, Hermann Goepfert, Franz Mon, E.R. Nele, Bernhard Jäger, Raimer Jochims, Christa von Schnitzler, Renate Sautermeister und Hans Steinbrenner.

→ Details


Ausstellung | bis 22. August 2020 - L.A. Galerie Lothar Albrecht, Domstraße 6, 60311 Frankfurt am Main

© Peter Loewy

Peter Loewy: Artists’ Studios

Als Peter Loewy 1997 begann, Künstlerateliers zu fotografieren, wusste er noch nicht, was ihm begegnen würde, das kreative Chaos, strenge Arbeitsräume oder gemütliche Privatheit? Inzwischen hat er die Ateliers von Etel Adnan, John Ahearn, John Baldessari, Vija Celmins, Chuck Close, Ulrich Erben, Franz Gertsch, David Hockney, Howard Hodgkin, Maira Kalman, Alex Katz, Jeff Koons, Thomas Lanagan-Schmitt, Yoshimito Nara, Tom Otterness, Raymond Pettibon, Elizabeth Peyton, David Reed, Gerhard Richter, Tim Rollins, Pavel Schmidt und Edmund de Waal fotografiert. Das Projekt ist noch nicht abgeschlossen. 

→ Details


Ausstellung | bis 3. September 2020 - Am Brückenstraßen-Spielplatz (Brückenstr. / Ecke Gutzkowstr.), Frankfurt

© Anna Nero

Frankfurter Kunstsäule: ERECT von Anna Nero

Soft-Vernissage: 26. Juni, 19 Uhr. Einführung durch Kurator Florian Koch

Die Frankfurter Künstlerin Anna Nero kreiert in der Sommerausstellung der KunstSäule eine rätselhafte, leicht beunruhigende Welt. Die Absolventin der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig richtet ihren Blick ins ungefällige Eingemachte: Sie entwirft eine variantenreiche Fülle entblößter Körper, die einen degeneriert biologischen, frappierend erotischen, ja medizinischen Charakter haben. Ihr malerischer Kosmos bewegt sich zwischen Figur und Abstraktion. Ihre virtuellen Objekte entstehen am Computer, manche werden als Plastik auch dreidimensional. Teil der Arbeit an der Säule wird sein, einzelne Elemente auch fühlbar aufzubringen.

→ Details


Ausstellung | bis 6. September 2020 - Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Im Mediapark 7, 50670 Köln

© Getty Images/Berenice Abbott, 2020

Berenice Abbott. Portraits of Modernity

Die Ausstellung präsentiert das Werk der bedeutenden amerikanischen Fotografin Berenice Abbott (1898–1991) mit 174 ausgewählten Originalfotografien, flankiert von umfangreichem Archiv- und Vitrinenmaterial. Angelegt in mehreren thematischen Kapiteln, stehen die Errungenschaften, Ausdrucksformen und Zeichen des modernen Zeitgeschehens, beginnend in den 1920er-/1930er-Jahren, im Fokus. Prägnantes Beispiel dafür sind die städtebaulichen Strukturen von New York, die Berenice Abbott in ihrem berühmten Projekt „Changing New York“ ab 1929 dokumentiert hat.

→ Details


erstellt am 09.9.2010