Banner, 120 x 600, mit Claim
Veranstaltung beendet

Oper | 4. Februar 2020 bis 16. Februar 2020 - Oper Frankfurt im Bockenheimer Depot, Frankfurt a. M.

Szenenfoto: Barbara Aumüller

Gioachino Rossinis Oper »La gazzetta«

Dramma per musica in zwei Akten von Gioachino Rossini
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Seinerzeit unter großem zeitlichen Druck entstanden, ist Gioachino Rossini Oper La gazzetta ossia Il matrimonio per concorso weniger bekannt als seine Schlager Il Barbiere di Siviglia oder La Cenerentola – aber nicht weniger hin- und mitreißend, wie eine Produktion der Oper Frankfurt im Bockenheimer Depot zeigt.

Wie im wirklichen Leben ist der Zug verspätet, die Reisenden drängen sich vor dem Informationsschalter, der Schaffner ist überfordert. Im Bahnhof also beginnt die Inszenierung der Rossini-Oper  La gazetta, die Caterina Panti Liberovici besorgt hat, und die Suggestion des Bahngleises passt besonders gut zum ehemaligen Straßenbahndepot, der Alternativspielstätte der Oper Frankfurt.

 

→ Details


Veranstaltung beendet

Oper | 9. März 2020 bis 19. April 2020 - Schauspiel Frankfurt, Neue Mainzer Straße 17, 60311 Frankfurt am Main

Foto: Foto: Thomas Aurin

Aischylos: Orestie

Die Orestie des Aischylos, 458 v.C. in Athen uraufgeführt und seitdem immer wieder auf allen abendländischen Bühnen inszeniert, erzählt eine Geschichte von mehrfachem Mord und wiederholter Rache: Agamemnon tötet seine und Klytemnestras Tochter Iphigenie, dafür wird er von Klytaimestra getötet, die wiederum von ihrem und Agamemnons Sohn Orest getötet wird. Orest aber wird in einem Gerichtsverfahren von Athene schließlich freigesprochen, womit die Mordkette gebrochen wird. Und das ist das Besondere an der Orestie: dass ein Urteil einen – zugegebenermaßen fragilen – Frieden bringt. Bei Aischylos nehmen die Rachegeister, die Erinnyen, das Urteil an, geben ihren Hass auf und verwandeln sich in Wohlgesinnte: in Eumeniden.

Weitere Informationen und Termine

→ Details


erstellt am 09.9.2010
aktualisiert am 04.10.2017