Banner, 120 x 600, mit Claim
Textland Cuts

Fragen an Lea Schneider

Die Lyrikerin, Übersetzerin und Essayistin Lea Schneider fühlt Schichten kolonialer Gewalt auf ihrer, der deutschen Sprache liegen. Probleme, von ihren chinesischen FreundInnen zu erzählen, führt sie auf sprachliche Mängel und auf die Machtstrukturen im Deutschen zurück. Die Frankfurter Philosophin Nassima Sahraoui fragte sie zu Herkunft, Pluralität und Differenz.

Siehe auch weitere
Textland-Videos

Der Faust-Kultur-Newsletter

Jeden Donnerstag neu: Mit aktuellen Themen und Beiträgen zu Literatur, Kunst, Bühne, Musik, Film und Gesellschaft.

Der Faust-Kultur-Newsletter ist kostenlos. Jetzt anmelden!
Tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein.

Kommentare

Kommentar eintragen









erstellt am 24.11.2020
aktualisiert am 24.11.2020