ERINNERUNG AN DEN SCHRIFTSTELLER WILHELM GENAZINO
Am 12. Dezember 2018 starb der Frankfurter Schriftsteller Wilhelm Genazino. An seinem ersten Todestag erinnert sich Riccarda Gleichauf an eine frühe Genazino-Lektüre und ihre späteren Alltagsbegegnungen mit dem Büchnerpreisträger, der auch als Flaneur bekannt war.

mehr
 

LITERATUR: HANDKE UND DER NOBELPREIS: KUNST UND MORAL
Die Bekenntnisliteratur, mit der die Christenheit sich selbst, aber auch andere auf den rechten Glauben zu verpflichten trachtete, ist in die fromme Nische zurückgekehrt. Dennoch ist offenbar der Glaube an den Bekenntnischarakter jeglicher Schrift weiterhin wirksam. Am Beispiel der Kontroverse um die Nobelpreisverleihung an Peter Handke problematisiert der Philosoph Peter Trawny die moralische Verurteilung künstlerischer Autonomie.

mehr
 

LYRIK: MARTINA WEBERS NEUER GEDICHTBAND
Martina Weber gehört nicht zu den Bühnenstars unter den Lyrikerinnen. Gleichwohl schreibt sie nicht nur juristische Fachliteratur und Ratgeber für Lyriker, sondern bringt ihre Erfahrung in redaktionelle Arbeit oder etwa in das Zentrum für junge Literatur in Darmstadt ein. Nach ihrem Debütband Erinnerungen an einen Rohstoff sind nun Gedichte mit dem Titel Häuser, komplett aus Licht erschienen, die Nicola Quaß empfiehlt.

mehr
 

AUSSTELLUNG: DER KÜNSTLER DOMINIK KEGGENHOFF
In der Ausstellung Die Epoche der Empfindsamkeit im Offenbacher Haus der Stadtgeschichte zeigt Dominik Keggenhoff digital grundierte Selbstporträts und Landschaften, Interieurs und Stillleben. Ellen Wagner führt in das Werk des 1988 geborenen Medien- und Installationskünstlers ein.

mehr
 

BUCH: AMARYLLIS FOX ALS AGENTIN BEI DER CIA
Als Undercover-Agentin bei der geheimsten Eliteeinheit der CIA: Amaryllis Fox erzählt in ihrem Memoir Life Undercover, wie sie als eine der Klügsten ihres Landes rekrutiert und instruiert wurde. Jamal Tuschick hat das Buch gelesen.

mehr
 

DISKUSSION: ANTIZIGANISMUS HEUTE UND DAS BUCH MARE MANUSCHA
Neben den Herausgebern Romeo Franz und Cornelia Wilß diskutierten auch Joachim Brenner, der Leiter des Fördervereins Roma, der Fotograf Alexander Paul Englert, der Rapper Romeo Gitano, die Bürgerrechtlerin Ilona Lagrene und der Musiker Riccardo M. Sahiti. Armin von Ungern-Sternberg, der Leiter des Amts für multikulturelle Angelegenheiten, moderierte. Hr2-kultur bietet hier einen gekürzten Mittschnitt zum Nachhören an.

mehr
 

AUSSTELLUNG: HOUSE OF NORWAY
Norwegen war Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2019. Das Frankfurter Museum Angewandte Kunst widmet dem skandinavischen Land eine umfangreiche Schau mit 47 künstlerischen und gestalterischen Positionen und 24 Kurzfilmen, die Walter H. Krämer vorstellt.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt ausgewählte Veranstaltungen.

Z. B. Half Moon, ein Film von Bahman Ghobadi im Kino Orfeos Erben, das Theaterstück Aus Staub von Jan Neumann am Schauspiel Frankfurt, Vortrag von Eduard Beaucamp über den deutsch-deutschen Bilderstreit in der Denkbar Frankfurt

mehr
 

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihrer Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 12. Dezember 2019

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de