AUSSTELLUNG: DIE KÜNSTLERIN LATIFA ECHAKHCH IN MAINZ
Die in Genf lebende Künstlerin Latifa Echakhch hat in der Kunsthalle Mainz eine Schau eingerichtet, mit der sie über ortsspezifische Bezüge, hier ist es der Freiheitsbaum der nur kurze Zeit existierenden Mainzer Republik (1793), auf aktuelle gesellschaftspolitische Kontexte verweist. Isa Bickmann hat die zurückhaltend installierte Ausstellung besucht.

mehr
 

OPER: OTELLO VON GIOACHINO ROSSINI IN FRANKFURT
Die Oper Frankfurt hat mit Otello eine wenig bekannte Oper von Gioachino Rossini wiederentdeckt. Im Mittelpunkt der Inszenierung von Damiano Michieletto steht die Angst der etablierten Gesellschaft vor dem Eindringen des Fremden. Stefana Sabin war in der Premiere.

mehr
 

THEATER: DIE RATTEN VON GERHART HAUPTMANN IN FRANKFURT
Der Berliner Lokal-Anzeiger hatte im Februar 1907 über zwei Fälle von Kindesunterschiebung berichtet. Eine kinderlose Frau gab das Kind ihres Dienstmädchens als das eigene aus und präsentierte dessen Vormund ein anderes, gestohlenes Kind. Der Dramatiker Gerhart Hauptmann machte aus dem Vorfall sein Stück Die Ratten, das jetzt in Frankfurt neu inszeniert wurde. Martin Lüdke fragt sich warum.

mehr
 

LITERATUR: MARTIN R. DEANS ROMAN WARUM WIR ZUSAMMEN SIND
In seinem jüngsten Roman erzählt Martin R. Dean von einem Treffen miteinander befreundeter Mittelklassepaare in einem ehemaligen Landhotel. Die alternden Protagonisten leiden keine Not, sind aber bisweilen verzweifelt. Otto A. Böhmer hat das Buch mit dem programmatischen Titel Warum wir zusammen sind gelesen.

mehr
 

AUSZUG: DIE ERZÄHLUNG DER JUNGE
Kinder können im Allgemeinen sehr gut zwischen Realität und Fiktion unterscheiden. Wenn sie aber mit Imitationen das Erwachsenenleben einüben, macht ihre Nachzeichnung ernst mit beiden. Der Autor und Verleger Axel Dielmann hat in seinem Prosaband Die Schneiderin ein perfektes Rollenspiel beobachtend gestört.

mehr
 

Anzeige

 

LITERATUR: DER ROMAN TANTE MARTL VON URSULA MÄRZ
Ursula März erzählt in Tante Martl von einer Frau, die schon ein eigenes Bankkonto hatte, als viele Frauen noch der Verfügungsgewalt ihrer Männer unterworfen waren. Jamal Tuschick hat den Roman gelesen.

mehr
 

MAIN LABOR-BLOG: DEUTSCH-ISRAELISCHE LITERATURTAGE IN BERLIN
Am 4. September eröffnete Ellen Ueberschär die Deutsch-Israelischen Literaturtage im Deutschen Theater Berlin mit einer Rede im Geist des zivilgesellschaftlichen Widerstands gegen den weltweit grassierenden Rechtspopulismus. Auf dem MAIN LABOR-Blog lässt Jamal Tuschick den Abend Revue passieren.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt ausgewählte Veranstaltungen.

Z. B. Max Czollek im Gespräch mit Meli Kiyak über Grenzwerte im Maxim Gorki Theater Berlin, Neue Musik mit Carola Schlüter im Klingspor-Museum Offenbach, Malerei von Alfred Ullrich in der Galerie Kai Dikhas Berlin

mehr
 

 

UNSER STAND AUF DER FRANKFURTER BUCHMESSE: Halle 4.1 Reihe E 85

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihrer Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 19. September 2019

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de