Die Reihe „Im Blickwinkel“ nähert sich erklärungsbedürftigen zeitgenössischen Kunstwerken. Diesmal stellt Sarah Leinweber die Fotografie „Alles Leben ist Bewegung“ der Bremer Künstlerin Angelica Jerzewski vor.

Im Blickwinkel

Klarheit und Vision

Die Künstlerin Angelica Jerzewski ist gleich zweifach begabt. Sie verfügt über eine außergewöhnliche auditive und visuelle Wahrnehmung. Die ausgebildete Cellistin entdeckte Anfang der neunziger Jahre die Fotografie als künstlerisches Medium. Sie spezialisierte sich auf die Naturfotografie. Einfachheit und Komplexität, Zerbrechlichkeit und Anmut, sind Themen ihrer Werke. Jerzewski setzt Pflanzen glamourös in Szene und spielt mit Goldschimmer, Nahaufnahmen und Kontrasten. In der Serie „Zauber des Vergänglichen“ macht die Künstlerin mittels Gegenlicht die organischen Strukturen der Scheinblütenblätter einer Hortensie sichtbar. Der Betrachter erkennt die klaren Umrisse und die feinen Verästelungen der Pflanze, doch ist ihm gleichzeitig bewusst, dass diese Betrachtungsweise außerhalb des Kunstwerkes nicht möglich ist. Der spezielle Blick braucht den Eingriff der Fotografin. Die Ansicht des Makrobereichs eines Blattes vor schwarzem Hintergrund erzeugt Ungläubigkeit und Verblüffung. Wie eine Vision erscheinen dem Betrachter die feinen Blattadern, da sie in einer solchen Präzision nicht Teil seiner Lebenswirklichkeit sind. Die Fotokünstlerin zeigt uns die Kostbarkeit der Natur, indem sie uns ihre Faszination für eben diese über die Fotografie vermittelt.

Angelica Jerzewski, „Alles Leben ist Bewegung“, aus der Serie „Zauber des Vergänglichen“

Der Faust-Kultur-Newsletter

Jeden Donnerstag neu: Mit aktuellen Themen und Beiträgen zu Literatur, Kunst, Bühne, Musik, Film und Gesellschaft.

Der Faust-Kultur-Newsletter ist kostenlos. Jetzt anmelden!
Tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein.

Kommentare

Kommentar eintragen









erstellt am 04.2.2019

Die Reihe Im Blickwinkel nähert sich zeitgenössischen Kunstwerken, die uns in Museen, Kunstvereinen und Galerien begegnen und oft voller Fragen zurücklassen. Die kurzen und präzisen Werkbetrachtungen eröffnen neue Blickwinkel und Denkräume.

Zur Künstlerin

Angelica Jerzewski

www.natur-photo-kunst.de