GESPRÄCH MIT DEM PHILOSOPHEN ROBERT SPAEMANN
Im einflussreichen Kreis der nichtmetaphysischen Philosophen war Robert Spaemann wohl der interessante Außenseiter, weil er nie aufhörte, teleologisch zu denken und nach der Bedeutung der Argumente zu fragen. Vor einigen Jahren hatte Alexandru Bulucz den katholischen Denker, der am 10. Dezember 2018 in Suttgart gestorben ist, nach seinem Selbstverständnis befragt.

mehr
 

ESSAY ZUR MEHRSPRACHIGEN LITERATUR
Was bedeutet es für deutschsprachige Schriftsteller, unter dem Label mehrsprachige Literatur eingeordnet zu werden? Sind sie für Exotismen zuständig? Müssen sie sich literarisch zu Fragen der Migration und der Integration äußern? In ihrem Essay betrachtet die Autorin Sudabeh Mohafez ein wirkmächtiges Phantom.

mehr
 

PAULUS BÖHMER: DIE WELT LÄCHELT. LEBT WOHL.
Über viele Jahre war Faust-Kultur-Redakteur Harry Oberländer im Hessischen Literaturforum Mitarbeiter von Paulus Böhmer. Der Erinnerung an sein letztes Treffen mit dem Meister des Langgedichts gibt er einen Auszug aus Böhmers Buch No home bei, das im nächsten Jahr im Verlag Peter Engstler erscheinen wird.

mehr
 

ERINNERUNG AN DEN DICHTER PAULUS BÖHMER
Lange galt das Werk des Dichters Paulus Böhmer als Geheimtip. In den letzten Jahren aber entzündete sich eine jüngere Generation literaturinteressierter Menschen am schillernden Lavastrom seiner Poesie. Jan Volker Röhnert hat dem Meister des langen Atems, der am 5. Dezember 2018 in Frankfurt am Main gestorben ist, ein einfühlsames, kenntnisreiches Porträt gewidmet.

mehr
 

LITERATUR: DER NEUE ROMAN VON MARJANA GAPONENKO
Der einäugige Ernest Herz tritt den Posten des Bibliotheksleiters in einem abgelegenen Kloster an. Sein Vorgänger beging Selbstmord. Mit Herzens Ankunft an seiner neuen Arbeitsstätte beginnt Marjana Gaponenkos jüngster Roman: Der Dorfgescheite. Die Autorin versteht es, Spannung aufzubauen und zu steigern, meint Martin Lüdke.

mehr
 

70 JAHRE MENSCHENRECHTE: TODESSTRAFE IN DEN USA
70 Jahre nach der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die UN-Generalversammlung ist die staatliche Anwendung der Todesstrafe weiterhin globale Realität. In den USA finden wieder Hinrichtungen auf dem elektrischen Stuhl statt. Helmut Ortner blickt auf die Entstehung und Entwicklung dieser Tötungsart.

mehr
 

Anzeige

 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Veranstaltungen.

Z. B.: Heute Abend wird der neue Gedichtband von Oleg Jurjew im Hessischen Literaturforum vorgestellt, Ausstellung Zurück die Seele nicht in der Villa Leonhardi Frankfurt, Oper Aschenputtel (La Cenerentola) im Nationaltheater Mannheim, Ausstellung Konstruktion der Welt in der Kunsthalle Mannheim

mehr
 

 

 

Herzliche Grüße
Ihrer Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 13. Dezember 2018

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de