bis 20. September 2020 - Fondation Beyeler, Baselstr. 101, CH-4125 Riehen/Basel

Edward Hopper, Lighthouse Hill, 1927

Edward Hopper

Die Fondation Beyeler zeigt 65 Werke von Edward Hopper, die größtenteils zum ersten Mal in Europa zu sehen sind.

Er könnte als Kronzeuge für die gegenständliche Kunst aufgerufen werden. Er hat die Jahre der Vorherrschaft der so genannten abstrakten Kunst überlebt und zählt heute zu den wohl bekanntesten Künstlern, weit über den Kreis der Habitués hinaus. Einige seiner Bilder gehören zur Ikonografie der von den Vereinigten Staaten geprägten westlichen Welt. Sie graben sich ins Bewusstsein ein wie eine Primärerfahrung. Nicht sie werden zu einem Eindruck aus der äußeren Wirklichkeit in Bezug gesetzt, sondern ein Eindruck aus der Realität mutet an „wie ein Bild von Hopper". Von diesen Bildern geht eine magische Suggestivität aus, der man sich kaum entziehen kann. (Thomas Rothschild)

Abb.: Edward Hopper, Lighthouse Hill, 1927, Öl auf Leinwand, 73.8 × 102.2 cm, Dallas Museum of Art, Schenkung Mr. und Mrs. Maurice Purnell © Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich, Foto: Dallas Museum of Art, Photo by Brad Flowers

Ausführlicher Bericht zur Ausstellung


erstellt am 10.6.2015