24. Oktober 2020 bis 01. November 2020 - In Frankfurt am Main und in hr2-kultur

Frankfurt liest ein Buch 2020

Im Mittelpunkt des Lesefestivals steht „Rosemarie“ von Erich Kuby

Das Buch beruht auf einer wahren Geschichte: Rosemarie Nitribitt war eine stadtbekannte Frankfurter Sexarbeiterin – mit elegantem Cabriolet und prominenter Kundschaft. Ihre Ermordung im Herbst 1957 wurde zum bundesweiten Skandal: Hatte sie zu viel gewusst? Kam ihr Mörder aus der Welt ihrer großindustriellen Kundschaft? Rosemarie Nitribitts Tod ist bis heute nicht geklärt. In hr2-kultur sind fünf jeweils etwa 20-minütige Ausschnitte aus dem Buch zu hören.

„Frankfurt liest ein Buch“ findet dieses Jahr von Samstag, 24. Oktober bis Sonntag, 1. November 2020 statt. 

Weitere Informationen


erstellt am 10.6.2015