19. März 2020 bis 12. April 2020 - AusstellungsHalle1A, Schulstraße 1A, 60594 Frankfurt

Experimentelle Gemeinschaftsarbeit

BLOOM. Emily Collard, Julia Roppel, Sarah Schoderer, Sigi Am Thor, Tatiana Urban

Fünf Frankfurter Künstlerinnen verbinden thematische Schwerpunkte der Reflexion von Natur, Alltag und Farbe als Ausdrucksmittel, Themen, die sich einerseits traditionell im Fokus künstlerischer Fragestellung befinden, andererseits entsprechend der gesellschaftlichen Entwicklung immer wieder aktuell durchdacht, (ironisch) hinterfragt und künstlerisch erarbeitet werden müssen.

Im Mittelpunkt des Projektes von Emily Collard, Julia Roppel, Sarah Schoderer, Sigi Am Thor und Tatiana Urban steht nicht die Darstellung möglicher dystopischer oder utopischer Zukunftsvisionen, sondern die ganz aktuelle Verfremdung und Entfremdung von Natur. Ein Aspekt ist dabei die Frage, inwieweit das Artifizielle die Natur bereits so durchdrungen hat, das es zum Bestandteil dieser geworden ist. Artifiziell in diesem Zusammenhang meint dabei nicht nur sichtbare Artefakte sondern auch unsere Sichtweise auf und unser Verständnis von Natur.

Eröffnung der Ausstellung:  Donnerstag, den 19.3. 2020 um 19 Uhr

mehr


erstellt am 10.6.2015