16. Februar 2020 11:00 Uhr - Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main

Der Lange Tag der Bücher

Acht Frankfurter Verlage – Acht Autoren und deren Bücher im Gespräch

11.00 Uhr | Einführung ins Programm durch Organisator Florian Koch
11.15 Uhr | Henrich Editionen: „Vom Ende der Langsamkeit“ – Ein Forscherroman von Ortrud Toker. Die Autorin im Gespräch mit Cristina Henrich-Kalveram (Verlegerin)
12.00 Uhr | Edition Faust: Michael Quast stellt Philipp Mosetter vor und Philipp Mosetter sein neues Buch
13.00 Uhr | Societäts Verlag: Maria Knissel liest aus ihrem neuen Roman „Letzte Meile“. Moderation: Alf Mentzer (hr2-kultur)
14.00 Uhr | axel dielmann – verlag: „Familie Fisch macht Urlaub“ – Michael Wäser liest aus seinem Roman. Moderation: Axel Dielmann (Verleger)
15.00 Uhr | Frankfurter Verlagsanstalt: Claire Beyer stellt ihren aktuellen Roman „Revanche“ vor. Moderation: Beate Tröger
16.00 Uhr | Verlag der Autoren: „Das ist eine eigene Geschichte…“: Fassbinder und Frankfurt. Juliane Lorenz (Rainer Werner Fassbinder Foundation) und Karlheinz Braun (Verlag der Autoren) im Gespräch mit Annette Reschke
17.00 Uhr | S. Fischer Verlag: Olivia Wenzel präsentiert ihren Roman „1000 Serpentinen Angst“. Moderation: Albert Henrichs (Lektor S. Fischer Verlage)
18.00 Uhr | Größenwahn Verlag: Verlagscollage als Speed-Dating: Dated eure Stadt. Moderation: Aileen Hiecke (Größenwahn Verlag)

Eintritt frei. Während des ganzen Tages: Büchertisch der Büchergilde Buchhandlung, 12. Frankfurter Bouquinistenmarkt, Lesebalkon im 2. OG


erstellt am 10.6.2015