17. Oktober 2019 19:00 Uhr - Villa 102 der KfW Bankengruppe, Bockenheimer Landstr. 102, Frankfurt

Mercedes Rosende © Dirk Skiba

LiBeraturpreis 2019: Mercedes Rosende

Preisverleihung

Der LiBeraturpreis wird 2019 an Mercedes Rosende aus Uruguay für ihren Kriminalroman „Krokodilstränen" verliehen. Rosende hatte sich in einem öffentlichen Online-Voting gegen sieben andere internationale Autorinnen durchgesetzt. Die Laudatio hält Deutschlands bekanntester „Krimi-Experte", Herausgeber und Kritiker Thomas Wörtche. Anschließend führt Mercedes Rosende ein Gespräch mit ihrem Übersetzer Peter Kultzen, moderiert und übersetzt von Corinna Santa Cruz.

Mercedes Rosende, geboren 1958 in Montevideo, Uruguay, studierte Recht und Integrationspolitik. Neben ihrer schriftstellerischen Arbeit ist sie als Anwältin und Journalistin aktiv. Für ihre Romane und Erzählungen wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Mercedes Rosende lebt in Montevideo.

Der LiBeraturpreis ist eine jährliche Auszeichnung für Autorinnen aus dem Globalen Süden. Er wurde 1987 wurde von der Initiative LiBeraturpreis e.V. ins Leben gerufen und wird seit 2013 von Litprom organisiert. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Da nicht unbegrenzt Plätze zur Verfügung stehen, wird um Anmeldung unter gebeten. Der Eintritt ist frei. Einlass ab 18:30 Uhr.


erstellt am 10.6.2015