23. Oktober 2019 19:30 Uhr - Stadtbibliothek Sendling, Albert-Roßhaupter-Str. 8, 81369 München

»Man kann das Land nicht an den Schuhsohlen mitnehmen …«

Zweisprachige Lesung und Gespräch mit Catalin Mihuleac

Mit der Genauigkeit eines Dokumentaristen fiktionalisiert Catalin Mihuleac in seinem Roman „Oxenberg & Bernstein" die Geschichte des Pogroms im rumänischen Jassy vom 29. Juni 1941 und hält zugleich auch der gegenwärtigen rumänischen Gesellschaft einen Spiegel vor.

Die Geschichte einer nach Amerika ausgewanderten Rumänin, die erst durch ihre Schwiegereltern mit der Vergangenheit ihrer Heimat konfrontiert wird, verwandelt sich in eine Abrechnung mit den Hinterbliebenen, den Betroffenen und mit sich selbst. Gerungen wird um das Erzählen von Geschichten im Allgemeinen und im Besonderen, um den Umgang mit der Grausamkeit des Judenpogroms sowie dem darauffolgenden Leiden.

Catalin Mihuleac, geboren 1960 in Jassy, ist Romancier und Dramatiker. Er schreibt regelmäßig für rumänische Zeitungen. Oxenberg & Bernstein ist sein erster Roman, der ins Deutsche übersetzt wurde.

 

Aus der deutschen Übersetzung liest Julia Cortis. Dr. Eniko Dácz führt durch den Abend.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen


erstellt am 10.6.2015