20. März 2020 bis 21. März 2020 - An vier diversen Elsaesser-Orten in Frankfurt am Main

Symposium: Martin Elsaesser und Neues Bauen heute

20. bis 21. März 2020 in der Gustav-Adolf-Kirche, dem Haus Höhenblick und dem Hörsaal der Psychiatrie

Die Transformation der Stadt

2009 wurde die Martin-Elsaesser-Stiftung gegründet. Anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums lädt sie in Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten BDA Hessen zu einem Symposium in Frankfurt ein.

Auf dem Symposium am 20. März und 21. März wird auf das Werk Martin Elsaessers geblickt und seine Rolle für die Architektur und die Stadt des 20. Jahrhunderts reflektiert. Wie können die Themen, die für Elsaessers Wirken ein Rolle gespielt haben, im Heute verankert werden? Wie können die Qualitäten, für die Elsaesser steht, heute eingelöst oder erneuert werden? Die Referentinnen und Referenten werden diese Fragen auf den Außen- und Freiraum, auf die Rolle von Bildung und Erziehung in der Stadt, auf die Frage des städtischen Instrumentariums und schließlich auch auf Fragen der Repräsentation von Stadt beziehen.

Ergänzend wird am 19. März eine Führung durch die Elsaesser Exhibition in der Großmarkthalle der EZB angeboten

Weitere Informationen zum Programm

Anmeldung erforderlich:

Martin-Elsaesser-Stiftung
info@martin-elsaesser-stiftung.de
Herxheimerstraße 31
60326 Frankfurt am Main
martin-elsaesser-stiftung.de

oder

BDA Hessen
kontakt@bda-hessen.de
Braubachstraße 10 /12
60311 Frankfurt am Main
bda-hessen.de

 

Die Martin-Elsaesser-Stiftung widmet seit ihrer Gründung 2009 dem Martin Elsaessers und seiner Bedeutung für die Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts. Zum Programm gehören Veranstaltungen und Führungen, Publikationen und Ausstellungen. In der Großmarkthalle (heute EZB) wird in der „Elsaesser Exhibition“ die Geschichte des bis heute einmaligen Gebäudes gezeigt.

 


erstellt am 10.6.2015