28. Februar 2019 19:30 Uhr - Deutsch-Italienische Vereinigung e.V., Arndtstraße 12, 60325 Frankfurt

Carlo Levi, Foto: Carl Van Vechten

Er-lesenes Italien: Birgit Sander über Carlo Levi

In der Reihe Er-lesenes Italien steht Italienische Literatur im Fokus, ausgewählt und kommentiert von Vertretern aus Frankfurter Museen. Dr. Birgit Sander, stellvertretende Direktorin und Kuratorin am Museum Giersch der Goethe-Universität, spricht mit mit Dr. Stefana Sabin über Carlo Levis „Cristo si è fermato a Eboli“ (Christus kam nur bis Eboli). Der Roman ist ein Klassiker des 20. Jahrhunderts, ein Text zwischen Autobiographie, Essay und Fiktion, in dem Levi seine Verbannung rekonstruiert und mit einer Mischung aus Sachlichkeit und Nostalgie auf eine von Gott und Staat vernachlässigte Gegend blickt.

 

Weitere Informationen


erstellt am 10.6.2015