07. März 2019 20:00 Uhr - Villa Leonhardi, Zeppelinallee 18, Frankfurt am Main

Svenja Flaßpöhler (Screenshot)

Philosophischer Salon: Svenja Flaßpöhler

Vierter Gast des „Philosophischen Salons“ ist Svenja Flaßpöhler, Philosophin, Chefredakteurin des Philosophie Magazins und Autorin der Streitschrift „Die potente Frau“. In dieser plädiert sie für einen offensiven, selbstbestimmten Begriff von Weiblichkeit und ein neues Gespräch zwischen den Geschlechtern. Der Philosoph Leon Joskowitz spricht mit Svenja Flaßpöhler an diesem Abend über Mann und Frau. Gibt es einen maskulinen und einen femininen Geist? Unterscheidet sich männliches und weibliches Denken? In welchem Verhältnis stehen sie und welche Rolle spielen die unterschiedlichen leiblichen Erfahrungen von Frau und Mann?

 

Der Philosophische Salon ist ein Denkraum, initiiert von der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, in dem die großen Fragen des Lebens diskutiert werden.

Svenja Flaßpöhler, geboren 1975, ist Chefredakteurin des Philosophie Magazins. Die promovierte Philosophin war Literaturkritikerin in der Fernsehsendung "Buchzeit" (3sat) und leitende Redakteurin beim Deutschlandfunk Kultur. Ihre Bücher, darunter das vielbesprochene Buch „Verzeihen“ wurden in mehrere Sprachen übersetzt.

 

Weitere Informationen und Kartenbestellung


erstellt am 10.6.2015