Banner, 120 x 600, mit Claim

bis 02. Mai 2021 - Museum Kronberger Malerkolonie, Heinrich-Winter-Str. 4A, Kronberg im Taunus

Museum Kronberger Malerkolonie

Mythos Worpswede

Derzeit geschlossen

Als Lebens- und Arbeitsgemeinschaft entstanden Ende des 19. Jahrhunderts Künstlerkolonien, vor allem Malerkolonien in ländlichen Gegenden, wo die Schönheit und Ursprünglichkeit der Landschaft zum Malen im Freien besonders motivierten.

Vielleicht ist die Künstlerkolonie Worpswede die berühmteste in Deutschland, aber auch diejenige in Kronberg im Taunus war renommiert, und ein kleines Museum mitten im Zentrum des Städtchens erinnert daran. Dort ist jetzt – und über die Corona-bedingten Schließungen hinaus – eine kleine, feine Ausstellung Worpsweder Künstler zu sehen. Anhand von etwa 50 Werken kann man typische Motive bei stilistischer Vielfalt der Worpsweder Maler wie Fritz Mackensen, Hans am Ende, Heinrich Vogeler, Fritz Overbeck und Hermine Overbeck-Rothe oder Otto Modersohn und Paula Modersohn-Becker bewundern.

Zwar überwiegen die Landschaftsbilder – Wolken, See, Moor, Wald werden in einem Spiel von Licht und Schatten dargestellt. Auf seinem Gemälde „Frühling in Worpswede" gestaltet Hans am Ende das Schattenspiel durch eine diagonale Reihe von Birken, die farblich zwischen dem hellen Grün der Wiese und den dunkleren Baumkronen vermittelt und den Blick zum Garten eines ziegelroten Hauses im Hintergrund lenkt. Wie alle Landschaftsbilder in der Ausstellung ist dieses Bild eine Stimmungsaufnahme. Aber auch Porträts und Stillleben sind zu sehen, die auf ihre Art Stimmungen festhalten, so das „Stillleben mit Zitrone, Apfelsine und Apfel" von Hermine Overbeck-Rothe, die die drei im Titel genannten Früchte auf einer schlichten weißen Tischdecke im Halbkreis neben einem grünen Becher mit einem Blütenzweig arrangiert. Diese Ausstellung zeigt eine kleine Auswahl der Worpsweder Maler, aber sie gibt einen guten Eindruck von ihrem Wirken – und lädt unwillkürlich zum Vergleich mit den Kronberger Landschaftsmalern ein. (sab.)

Das Museum ist vom bis 18.04.2021 aufgrund der neuesten Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie erneut geschlossen.

Virtueller Rundgang

Die Abbildung zeigt die Villa Winter in Kronberg (Taunus), in der sich das Museum Kronberger Malerkolonie befindet. Foto: Viola SB, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0>, via Wikimedia Commons


erstellt am 10.6.2015
aktualisiert am 05.8.2015