Banner, 120 x 600, mit Claim

- Online-Video

Axel Ruoff, Foto: Norio Takasugii

Axel Ruoff: Irrblock

Moderation: Uwe Schütte. Live aus dem Literaturforum im Brecht-Haus, Berlin

Alex Ruoffs neuer Roman „Irrblock“ ist im Verlag Bibliothek der Provinz erschienen. 

Auf dem Gelände eines auf Kopfkulte spezialisierten Museums, das im ehemaligen Ostberliner Frauengefängnis untergebracht ist, liegt ein kopfähnlicher, von Flechten überwachsener Findling. An ihm werden historische, politische (Kolonialgeschichte, NS-Zeit) und fiktive (Kafkas „Jäger Gracchus“) Schichten überblendet, die durch die Protagonisten in Bewegung gesetzt werden, sodass Untotes – verwandelt – wiederkehrt. Im Zentrum steht eine Gedenkbüste Rosa Luxemburgs, die bis heute als verschwunden gilt.

Zum Video


erstellt am 10.6.2015
aktualisiert am 05.8.2015