16. Februar 2021 19:00 Uhr - Jüdisches Museum, Bertha-Pappenheim-Platz 1, 60311 Frankfurt

Herzl – Eine europäische Geschichte

Der Autor Camille De Toledo und der Zeichner Alexander Pavlenko werden anwesend sein. Moderation: Jakob Hoffmann

1882 flieht der jüdische Waise Ilya Brodsky vor den Pogromen in Russland durch halb Europa. In Wien macht er die kurze aber folgenreiche Bekanntschaft mit dem jungen Schriftsteller Theodor Herzl. Jahre später beginnt Brodsky Antworten auf die Frage zu suchen, warum Herzl sich vom einem im Habsburgerreich völlig integrierten Bohemien zum Vorkämpfer einer zionistischen Utopie gewandelt hat. Mit eindrucksvollen Bildern erzählt dieser grafische Roman vom Leben und Wirken Herzls und von einer jüdischen Geschichte Europas.

Die Veranstaltung findet teilweise auf Englisch statt.

Weitere Informationen


erstellt am 10.6.2015
aktualisiert am 05.8.2015