Banner, 120 x 600, mit Claim

- Online-Audio

Foto: Robert Schittko

Textland: Literatur und die Gesellschaft radikaler Vielfalt

Zum Nachhören

In einer Podiumsdiskussion kamen beim Textland-Literaturfest am 24. Oktober 2020 Perspektiven aus unterschiedlichen künstlerischen Feldern zusammen. Im Zentrum standen die Fragen: Ist Literatur und Theater Realisierung der Möglichkeit des Neuen, Ausdruck einer Gesellschaft der radikalen Vielfalt? Oder ist sie ein Symptom der Trägheit politischer und kultureller Konzepte und hat sie damit Anteil am Verfehlen der Gegenwart?

Teilnehmer: Nuran David Calis (Perspektive Theater), Daniela Seel (Perspektive Lyrik und Literatur), Senthuran Varatharajah (Perspektive Literatur und Essay). Moderation: Katja Herlemann und Max Czollek

Zum Audio


erstellt am 10.6.2015
aktualisiert am 05.8.2015