GESPRÄCH MIT DER SCHRIFTSTELLERIN NAVA EBRAHIMI
Es ist nicht der erste Preis, den die Schriftstellerin Nava Ebrahimi gewonnen hat. Aber das Prestige des Ingeborg-Bachmann-Preises, den sie für ihren Text Der Cousin erhielt, wird für eine deutliche Erweiterung ihrer Leserschaft sorgen. Maryam Aras sprach vor einiger Zeit mit der Autorin über die Entstehung und Gestaltung ihrer Romanfiguren.

mehr
 

DEUTSCHE VERGANGENHEIT: HANS KARL FILBINGER
Als NS-Marinerichter unterschrieb er Todesurteile. In der Bundesrepublik konnte er Karriere machen: Hans Filbinger, Ministerpräsident von Baden-Württemberg und ein Mann, der sich nicht mehr erinnern wollte. Ein kurzer Blick in die Vergangenheit und ein Briefwechsel von heute von Helmut Ortner.

mehr
 

50. TODESTAG VON JIM MORRISON: THE END
Die Forderung des popheroischen Zeitalters hieß: Stirb jung! Lebensverkürzende Drogen, das ist leider wahr, waren häufig Teil des künstlerischen Heldentums. Immerhin brachten die 60er Jahre eine Musik hervor, von der man heute nur träumen kann. An den vor 50 Jahren in Paris gestorbenen Jim Morrison, The Doors und den Kultsong The End erinnert Michael Behrendt.

mehr
 

ANTISEMITISMUS: SPORTVEREIN MAKKABI FRANKFURT
Makkabi (der Hammergleiche) ist der Name deutsch-jüdischer Sportvereine, deren größter sich in Frankfurt befindet. Seine Mitglieder stammen aus allen Kulturen und Religionen. Vor allem der 1965 gegründete Makkabi Fußballverein hat sich zunehmend antisemitischer Angriffe zu erwehren. Doris Stickler skizziert die Situation.

mehr
 

KONZERT: LIEDERABEND MIT ANNA LUCIA RICHTER
Von höchster Gesangs- und Klavierkunst kann gesprochen werden, wenn das Piano kaum noch zu hören ist und dennoch klar und mühelos einen Saal füllt. Anna Lucia Richter (Mezzosopran) und Ammiel Bushakevitz (Klavier) stellten diese Kunst bei ihrem Liederabend in der Oper Frankfurt auf Weltklasse-Niveau unter Beweis, fand Andrea Richter.

mehr
 

Anzeige

 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

In der Kolumne schreibt der Philosoph Jürgen Werner täglich Gedankensplitter nieder. Die Kurzform ist die Kunst derer, die keine Zeit haben. Aber auch das Maß der Verdichtung, das ein Gedanke oder eine Beobachtung verträgt.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt ausgewählte Veranstaltungen:

Der Fotograf Thomas Wunsch bespielt die Frankfurter Kunstsäule, Mirjam Wenzel spricht über Geschichte, Konzepte und Relevanz jüdischer Museen.

mehr
 

 

Mit freundlichen Grüßen!

Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 24. Juni 2021

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de