LITERATUR: ZUM TOD VON FRIEDERIKE MAYRÖCKER
So radikal wie Friederike Mayröcker hat vielleicht niemand traditionelle literarische Formen aufgelöst, nicht um des lustvollen Zerstörens willen, sondern um ganz eigene kühne Schreibverfahren zu entwerfen. Anlässlich des Todes der großen österreichischen Dichterin geht Marion Gees der Entstehung der spezifischen Mayröcker–Textur nach.

mehr
 

LITERATUR: DER ROMAN SANFTE DEBAKEL VON YANICK LAHENS
Haiti ist der Schauplatz des Romans Sanfte Debakel von Yanick Lahens, der den ersten Platz der aktuellen Weltempfängerliste besetzt hat. Ein Richter wird ermordet. Seine Frau, ihr Bruder, die Tochter, ihr Onkel, ein französischer Journalist und viele merkwürdige Figuren sind an der Aufklärung des Falls beteiligt oder darin verwickelt. Anita Djafari lobt das Buch, den Verlag und die Übersetzung.

mehr
 

ESSAY: GRETE DE FRANCESCO
Die Schriftstellerin Grete De Francesco, die, im Februar 1945, im KZ Ravensbrück umgebracht wurde, schrieb zumeist über den Beruf, die Ausbildung und die Geschichte des Arztes. Bekannt und berühmt wurde sie aber mit ihrem Buch Die Macht des Charlatans aus dem Jahr 1937. Nun ist dieses Standardwerk in der Anderen Bibliothek mit einem Essay von Volker Breidecker wiederveröffentlicht worden. Ein Auszug daraus und ein kurzes Feuilleton der Autorin mit dem Titel Grenze ist hier zu lesen.

mehr
 

LITERATUR: FRIEDERIKE MAYRÖCKERS PROSA-TEXTUREN
Die Grande Dame der österreichischen Poesie, Friederike Mayröcker, ist mit 96 Jahren in ihrer Geburtsstadt Wien gestorben. Mit ihr hat die deutschsprachige Literatur eine einzigartige Lyrikerin verloren. Als sie nach den Etudes vor einigen Jahren den zweiten Band ihrer Prosa-Texturen vorgelegte, Cahier, hat Bernd Leukert ihre eigenwillige Schreibweise beschrieben.

mehr
 

LITERATUR: THOMAS SAUTNERS ROMAN DIE ERFINDUNG DER WELT
Die Erfindung der Welt ist kein bescheidener Titel, aber wenn es sich tatsächlich um eine herrliche Kopfgeburt handelt, ist Neugier angebracht. Der österreichische Schriftsteller Thomas Sautner hat diesen vielschichtigen, brillanten Roman geschrieben. Gudrun Braunsperger hat das Buch gelesen und weiß, das ist ein Meisterwerk der zeitgenössischen deutschsprachigen Literatur.

mehr
 

Anzeige

 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

In der Kolumne schreibt der Philosoph Jürgen Werner täglich Gedankensplitter nieder. Die Kurzform ist die Kunst derer, die keine Zeit haben. Aber auch das Maß der Verdichtung, das ein Gedanke oder eine Beobachtung verträgt.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt ausgewählte Veranstaltungen:

Najem Wali und Karim El-Gawhary sprechen über den Arabischen Frühling, der Frankfurter Künstler Franz Mon stellt Collagen und einen großen Wandteppich aus.

mehr
 

 

Mit freundlichen Grüßen!

Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 10. Juni 2021

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de