JUTTA ROITSCH IM GESPRÄCH MIT DEM SOZIOLOGEN BERTHOLD VOGEL
Es klang nicht schlecht, als die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guerot vor ein paar Jahren eine Republik Europa entwarf, die sich über die Beteiligung der Regionen legitimierte. Der Leiter des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen, Berthold Vogel, leitet das Projekt für das Soziale-Orte-Konzept, das mit Feldforschungsmethoden erforscht, wie die Provinz sich befindet. Jutta Roitsch hat mit ihm gesprochen.

mehr
 

BUCH: BRANKO MILANOVIC SEZIERT DEN GLOBALEN KAPITALISMUS
Wie sinnvoll ist es, den Gleichheitssatz in die Verfassung zu schreiben in einem Wirtschaftssystem, das diese Gleichheit verhindert? Der serbisch-US-amerikanische Ökonom Branko Milanovic, 20 Jahre lang Chefökonom in der Forschungsabteilung der Weltbank, hat sich in all seinen Schriften mit der Ungleichheit beschäftigt. Sein jüngstes Buch rückt die Wandelbarkeit des globalen Kapitalismus in den Fokus. Matthias Schulze-Böing hat sich damit auseinandergesetzt.

mehr
 

BUCH: CLARE CARLISLES KIERKEGAARD-BIOGRAPHIE
Das Buch beginnt mit dem 30-jährigen Sören Kierkegaard. Er hatte schon Entweder-Oder veröffentlicht und sollte mit den Philosophischen Brocken, dem Begriff der Angst, dem Augenblick und der Krankheit zum Tode heftige Diskussionen auslösen und zum Begründer der Existenzphilosophie werden. Clare Carlisle, Dozentin für Philosophie in London, hat die Biographie geschrieben, und Gudrun Braunsperger hat sie gelesen.

mehr
 

MUSIK: CONRAD STEINMANNS NACHKLÄNGE
Auf den Vasen der griechischen Antike sieht man Menschen, die mit Lyra, Kithara oder Aulos musizieren. Was sie gespielt haben und wie das klang, wissen wir nicht. Der Blockflötist und Komponist Conrad Steinmann vergegenwärtigt nicht nur mit seinem Ensemble Melpomen altgriechische Musik, er hat auch in seinem Buch Nachklänge alles Wissenswerte über die Instrumente und die Musik der griechischen Klassik zusammengetragen. Jakob Ullmann empfiehlt, es aufmerksam zu lesen.

mehr
 

SEITENWECHSEL: SILVESTER 2020 SCHRIEB GUNDEGA REPSE
Die Herausgeber des Literaturmagazins WORTSCHAU baten sechs Autorinnen und Autoren, zu einem vereinbarten Zeitpunkt Notizen während der gegenwärtigen Pandemie zu machen. Diese Beiträge wurden unter dem Titel Seitenwechsel in der Zeitschrift veröffentlicht und erscheinen in loser Folge in Faust Kultur.Aus der lettischen Hauptstadt Riga schrieb Gundega Repse.

mehr
 

Anzeige

 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

In der Kolumne schreibt der Philosoph Jürgen Werner täglich Gedankensplitter nieder. Die Kurzform ist die Kunst derer, die keine Zeit haben. Aber auch das Maß der Verdichtung, das ein Gedanke oder eine Beobachtung verträgt.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt ausgewählte Veranstaltungen:

Leon Joskowitz spricht mit der Philosophin Romy Jaster über Streitkultur, Online-Symposium mit Lesungen, Vorträgen und Gesprächen zum Fassbinder-Stück Der Müll, die Stadt und der Tod.

mehr
 

 

Mit freundlichen Grüßen!

Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 22. April 2021

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de