ZUM TOD DES LYRIKERS UND ESSAYISTEN ADAM ZAGAJEWSKI
Weil du nur gestorben bist, treffen wir uns bestimmt wieder. So beginnt das Gedicht Nacht von Adam Zagajewski. Weil er Pole war, hat man ihn aus der Ukraine vertrieben; weil er nicht einverstanden war, wurden seine Bücher verboten; weil er das sowjetische Regime kritisierte, musste er für viele Jahre das Land verlassen. In den USA wurde er weltbekannt, in Krakau ist er gestorben. Volker Breidecker erinnert an den großen Poeten.

mehr
 

CORONA CULTURE TALKS: DER FILMREGISSEUR SIDDHARTH CHAUHAN
Der in Indien lebende Drehbuchautor und Regisseur Siddharth Chauhan aus Shimla, der zu den jungen Nachwuchsfilmern gehört, erzählt in seinen Arbeiten Geschichten aus seiner Heimatregion in den Bergen von Himachal Pradesh. Clair Lüdenbach sprach mit Siddharth Chauhan über seine Filme und die Situation in Zeiten von Corona.

mehr
 

RÜCK-BLICK: ALFRED SOHN-RETHEL VOR 95 JAHREN
Es ist in jedem Falle ärgerlich, wenn das Auto, die Waschmaschine, der Computer, kurz, wenn etwas kaputt geht. Was ist denn noch so hergestellt, dass man es reparieren könnte? Ein paar Ersatzteile kann man noch austauschen, meistens, weil ohnehin verschweißt, nur ganz und gar. Der Nationalökonom und Sozialphilosoph Alfred Sohn-Rethel machte ganz andere Erfahrungen mit einer anderen Gesinnung. In Neapel 1926.

mehr
 

GESELLSCHAFT: VERQUERTE WUTBÜRGER UND BESORGTE DEMOKRATEN
Es überkommt einem ein ungutes Gefühl, wenn man diese wütenden Leute sieht, die auf die Straße gehen, weil sie ein ungutes Gefühl haben. Den Begriff Querdenker haben sie den Denkern entwendet und schmücken sich mit fremden Gewaltopfern. Transparenz und Vertrauen, schreibt Helmut Ortner in seinem Beitrag, sei dagegen die Währung der Demokratie.

mehr
 

SEITENWECHSEL: SILVESTER 2020 SCHRIEB JOHANNA HANSEN
Die Herausgeber des Literaturmagazins WORTSCHAU baten sechs Autorinnen und Autoren, zu einem vereinbarten Zeitpunkt Notizen während der gegenwärtigen Pandemie zu machen. Diese Beiträge wurden unter dem Titel Seitenwechsel in der Zeitschrift veröffentlicht und erscheinen in loser Folge in Faust Kultur. Den Anfang macht Johanna Hansen.

mehr
 

Anzeige

 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

In der Kolumne schreibt der Philosoph Jürgen Werner täglich Gedankensplitter nieder. Die Kurzform ist die Kunst derer, die keine Zeit haben. Aber auch das Maß der Verdichtung, das ein Gedanke oder eine Beobachtung verträgt.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt ausgewählte Veranstaltungen:

Der Filmemacher Harald Bergmann stellt zu Hölderlins Geburtstag die Filme seiner Hölderlin Trilogie online, Ausstellung Lockdown. Kunst und Krise in Frankfurt, die Philosophin Cinzia Sciuto im Gespräch über Feminismus und Laizität.

mehr
 

 

Mit freundlichen Grüßen!

Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 25. März 2021

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de