LITERATUR: KHALED KHALIFA, KEINE MESSER IN DER KÜCHE DIESER STADT
Die Sorge um die Nächsten, der drohende Verlust der Existenz oder des Lebens, wenn der Terror einer Partei oder einer Religion wächst, kann eine ganze Gesellschaft erpresst werden. Wie das im Einzelnen geschieht, schildert Khaled Khalifa in seinem Buch Keine Messer in der Küche dieser Stadt. Gudrun Braunsperger freute die Erzählkunst des syrischen Schriftstellers.

mehr
 

LITERATUR POSTSOWJETISCH-JÜDISCHER EINWANDERER
In den vergangenen Jahren sind etliche autobiografisch gefärbte Bücher von jungen, aus der ehemaligen Sowjetunion stammenden Juden erschienen. Autoren wie Lena Gorelik, Dmitrij Kapitelman oder Sasha Marianna Salzmann machen ihre individuellen Erlebnisse auf unterschiedliche Weise literarisch fruchtbar. Eugen El spürt diesen Erfahrungen des Ankommens in einem anderen Land nach.

mehr
 

PORTRÄT: SLOTERDIJK UND DIE HÖCHSTGEWÄCHSE DES DENKENS
Für Kollegen aus der Reiz-Reaktions-Fakultät ist allein sein Name Anlass für Wutausbrüche. Peter Sloterdijk, der philosophische Schriftsteller mit dem gelegentlich spöttischen Vokabular und der notorischen Neigung zur Draufsicht aufs Weltgeschehen, macht aus seiner Lust, über alle Ziele hinauszuschießen, kein Hehl. Otto A. Böhmer hat ihn in seinem Buch Lichte Momente porträtiert.

mehr
 

TEXTLAND CUTS: FRAGEN AN DEN AUTOR MAX CZOLLEK
Der Lyriker und Politikwissenschaftler Max Czollek hat die Tage der jüdisch-muslimischen Leitkultur initiiert und jüngst den Essayband Gegenwartsbewältigung veröffentlicht. Im Textland-Video spricht er mit der Frankfurter Philosophin Nassima Sahraoui über radikale Pluralität und Differenz.

mehr
 

ZEHN JAHRE FAUST-KULTUR: FRAGEN AN ANDREA RICHTER
Faust-Kultur wird zehn Jahre alt! Ohne die Autoren und Autorinnen wäre dies nicht möglich gewesen. Nun ist es Zeit, die Schreibenden vorzustellen, sie hinter ihren Texten sichtbar werden zu lassen. In einem Fragebogen verraten sie, was sie zum Schreiben bringt, nennen uns ihre Lieblingsbücher und lassen einen Blick auf ihren Arbeitsplatz zu. Hier antwortet Andrea Richter.

mehr
 

AUDIO-MITSCHNITT VOM TEXTLAND-FESTIVAL IN HR2 KULTUR
Welche Möglichkeiten bietet die Kunst, das starre Korsett von Politik und Kultur zu durchbrechen? Und wie kommen wir weg von einer klassischen Vorstellung von deutscher Leitkultur? Das sind Fragen, auf die das diesjährige Textland-Literaturfestival eine Antwort suchte. Ein Mitschnitt der Podiumsdiskussion mit Nuran David Calis, Daniela Seel und Senthuran Varatharajah. Moderation Katja Herlemann und Max Czollek.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

In der Kolumne schreibt der Philosoph Jürgen Werner täglich Gedankensplitter nieder. Die Kurzform ist die Kunst derer, die keine Zeit haben. Aber auch das Maß der Verdichtung, das ein Gedanke oder eine Beobachtung verträgt.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt ausgewählte Online-Veranstaltungen:

Lena Gorelik, Deniz Utlu und Jan Wilm debattieren über Lüge, Poesie und Identitätspolitiken, Michel Friedman spricht mit dem Pianisten Igor Levit über Identität, Christoph Peters liest aus seinem Dorfroman.

mehr
 

Anzeige

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen!

Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 3. Dezember 2020

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de