CORONA-KRISE: GESPRÄCH MIT DER KÜNSTLERIN AYISHA ABRAHAM
Die bildende Kunst in Indien hat seit Anfang der 1990er Jahre, mit der Öffnung zum Westen, einen großen Aufschwung erlebt. Mittlerweile sind indische Künstler ein Teil des internationalen Kunstmarkts. Mit dem Lockdown in Indien änderte sich das Leben der Künstler. Clair Lüdenbach sprach mit der in Bangalore lebenden Künstlerin Ayisha Abraham.

mehr
 

KULTURZEITSCHRIFTEN: LITERATURMAGAZIN WORTSCHAU
Zu den vielen Kulturzeitschriften, nach denen man in Buchhandlungen und Presseläden fragen muss, gehört das Literaturmagazin WORTSCHAU. Mit ihren Themenheften wendet es sich von den oberflächlichen politisch-sozialen Aufregungen ab und den Reichtümern der Poesie und der Prosa zu. Bernd Leukert stellt die bemerkenswerte Zeitschrift vor.

mehr
 

GESELLSCHAFT: ANMERKUNG ZUM LIEFERKETTENGESETZ
Die ersten Demokratien beruhten auf Sklavenhaltergesellschaften. Unsere Demokratie lässt immerhin noch zu, dass am Anfang ihrer Lieferketten Menschenrechtsverstöße stehen. Peter Kern beschreibt, mit welchen Argumenten deutsche Unternehmen sich außerstande erklären, etwas daran zu ändern.

mehr
 

SALZBURGER FESTSPIELE 2020 WÄHREND DER CORONA-KRISE
Die Relevanz des Virus haben die Salzburger Festspiele 2020 dermaßen relativiert, dass endlich das Wichtigste im Licht der Öffentlichkeit erscheint. Thomas Rothschild wollte dort seinem Beruf nachgehen, doch die Festspielleitung hatte anderes vorgesehen.

mehr
 

TEXTLAND 2020: AM 23. UND 24. OKTOBER 2020 IN FRANKFURT
Textland, ein Projekt der Faust-Kultur-Stiftung, findet in diesem Jahr in zwei Formaten statt. Gastgeber des Textland Salons Sprechen über Rassismus am 23. Oktober ist das Historische Museum Frankfurt. Die Veranstaltung wird kuratiert von Hadija Haruna-Oelker. Das ganztägige Textland Literaturfest 2020 Wehrhafte Kunst findet am 24. Oktober in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Frankfurt und dem Autor Max Czollek statt, der als Ko-Kurator den thematischen Fokus über Prosa und Lyrik hinaus auch auf das Theater erweitert.

mehr
 

ZEHN JAHRE FAUST-KULTUR: ZEHN FRAGEN AN HERBERT JAUMANN
Faust-Kultur wird zehn Jahre alt! Ohne die Autoren und Autorinnen wäre dies nicht möglich gewesen. Nun ist es Zeit, die Schreibenden vorzustellen, sie hinter ihren Texten sichtbar werden zu lassen. In einem Fragebogen verraten sie, was sie zum Schreiben bringt, nennen uns ihre Lieblingsbücher und lassen einen Blick auf ihren Arbeitsplatz zu.

mehr
 

TUSCHICKS TEXTLAND BLOG: ALEXA HENNING VON LANGES ROMAN
Johanna von Kastilien war die Tochter der blutigen Isabella I. und von Ferdinand II., dem Katholischen. Der Tochter Johanna, in der Erbfolge die Nachfolgerin beider, wurde vom Klerus, vom Vater, dem Ehemann und dem Sohn die Regentschaft streitig gemacht. Sie wurde gefangen gehalten und für wahnsinnig erklärt. Die Schriftstellerin Alexa Hennig von Lange hat ihr jüngstes Buch über Johanna geschrieben.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

In der Kolumne schreibt der Philosoph Jürgen Werner täglich Gedankensplitter nieder. Die Kurzform ist die Kunst derer, die keine Zeit haben. Aber auch das Maß der Verdichtung, das ein Gedanke oder eine Beobachtung verträgt.

mehr
 

Anzeige

 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt ausgewählte Veranstaltungen:

Zehnte Hochstädter Lyriknacht, Jüdische Filmtage 2020 an diversen Orten in Frankfurt, Saisonstart der Frankfurter Galerien 2020.

mehr
 

 

 

Mit freundlichen Grüßen!

Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 27. August 2020

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de