FILM: WIM WENDERS ZUM 75. GEBURTSTAG
Er gehörte zu den prominenten Autorenfilmern, die in den 1960er und 70er Jahren den Neuen Deutschen Film repräsentierten. Wim Wenders, inzwischen mit einer schwindelerregend großen Werkliste, verschmilzt enorme Reflektiertheit, Sinnlichkeit, den sicheren musikalischen Einsatz und berückende Bilder miteinander. Und, da er 75 Jahre alt wird, beschreibt Ulrich Breth anhand von Beispielen Wenders Arbeitsweise und das, was seine Werke miteinander verbindet.

mehr
 

PORTRÄT: DER DICHTERPHILOSOPH EGON BONDY
Einige seiner Texte sind von der Band The Plastic People of the Universe vertont worden, die genauso aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwunden ist, wie er selbst: Der tschechische Dichter und Philosoph Egon Bondy führte ein bewegtes Leben. Er war als Lyriker bekannt, im Prager Untergrund aktiv, wechselte zwischen Protest, Verrat, Widerstand und Exil. Thomas Rothschild erinnert an die starke Persönlichkeit des Poeten Bondy.

mehr
 

GESELLSCHAFT: DER VERSUCH, BELARUS ZU VERSTEHEN
Seit der offenkundig gefälschten jüngsten Präsidentschaftswahl ist Belarus ins Zentrum des öffentlichen Interesses gerückt. Einen umfassenden Versuch, zu einem Verständnis der ehemaligen Sowjetrepublik zu verhelfen, unternimmt der Philosoph Valentin Akudowitsch in seinem 2013 auf Deutsch erschienenen Buch Der Abwesenheitscode. Eugen El empfiehlt das Buch aus aktuellem Anlass.

mehr
 

RÜCK-BLICK: EUROPA VOR 95 JAHREN
Der dänische Literaturkritiker, Philosoph und Schriftsteller Georg Brandes (1842–1927), der die Hauptströmungen der Literatur des 19. Jahrhunderts beschrieb, gründete mit seinem Bruder und anderen Schriftstellern 1884 auch die dänische Zeitung Politiken, das Organ des europäischen Flügels der liberalen Partei Venstre. In den Auszügen aus seinem Beitrag für die Weltbühne vom 23. Juni 1925 geht er den Gründen für das zerfallende Europa nach.

mehr
 

ZEHN JAHRE FAUST-KULTUR: ZEHN FRAGEN AN PETER STRASSER
Faust-Kultur wird zehn Jahre alt! Ohne die Autoren und Autorinnen wäre dies nicht möglich gewesen. Nun ist es Zeit, die Schreibenden vorzustellen, sie hinter ihren Texten sichtbar werden zu lassen. In einem Fragebogen verraten sie, was sie zum Schreiben bringt, nennen uns ihre Lieblingsbücher und lassen einen Blick auf ihren Arbeitsplatz zu.

mehr
 

TUSCHICKS TEXTLAND BLOG: MELY KIYAKS BUCH FRAUSEIN
Die Journalistin und Autorin Mely Kiyak hat Bücher, Essays und Theaterstücke veröffentlicht. Für Zeit Online schreibt sie die Kolumne Kiyaks Deutschstunde. Nun hat sie mit Frausein ein Buch herausgebracht, das ihren eigenen Weg zum Schreiben nachzeichnet und den Lebensentwurf einer Frau reflektiert.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

In der Kolumne schreibt der Philosoph Jürgen Werner täglich Gedankensplitter nieder. Die Kurzform ist die Kunst derer, die keine Zeit haben. Aber auch das Maß der Verdichtung, das ein Gedanke oder eine Beobachtung verträgt.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt ausgewählte Veranstaltungen:

Gespräch mit Andreas Maier und Peter Kurzeck in Oberursel, Minka Pradelski liest und spricht mit Bärbel Schäfer im Ignatz Bubis-Gemeindezentrum Frankfurt, Zehnte Hochstädter Lyriknacht.

mehr
 

 

 

Mit freundlichen Grüßen!

Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 20. August 2020

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de