Der Fotograf Peter Loewy begann 1997 ein Langzeitprojekt, das ihn bisher in 22 Ateliers internationaler Künstler wie David Hockney, Alex Katz, Elizabeth Peyton und Gerhard Richter führte. Eine Auswahl von 50 Fotografien ist in der L.A. Galerie in Frankfurt sowie online zu sehen. Eugen El stellt das Projekt vor.

Peter Loewy in der L.A. Galerie

Foto-Einblicke in Künstlerateliers

Sie bieten Ruhe und Zuflucht. Künstlerateliers sind meist Orte zurückgezogenen, konzentrierten Arbeitens. Es gibt zwar auch Ausnahmen: an Manufakturen erinnernde, professionell wirtschaftende Ateliergroßbetriebe etwa. Doch noch immer arbeiten die meisten Künstler, sofern sie nicht in Gemeinschaftsateliers organisiert sind, allein. Die einsame Arbeitsweise ist auch in Zeiten von Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen unproblematisch. Während des „Lockdown“ meldeten Künstler auf diversen Kanälen, dass sie weiterhin ins Atelier gehen.

Peter Loewy (Screenshot)
Peter Loewy

Peter Loewy ist von diesem magischen Ort künstlerischen Schaffens fasziniert. „Über meine Liebe zu Picasso kam ich auf die Atelierfotos von David Douglas Duncan“, erinnert sich der 1951 geborene Frankfurter Fotograf. 1997 begann Loewy ein fotografisches Langzeitprojekt, das ihn bisher in 22 Ateliers bekannter internationaler Künstler führte. Loewy besuchte unter anderem David Hockney, Alex Katz, Jeff Koons, Elizabeth Peyton und Gerhard Richter. Eine Auswahl von 50 Fotografien ist in der L.A. Galerie in Frankfurt zu sehen.

Loewy rückt die jeweiligen Arbeitsräume in den Fokus, ohne die Künstler abzubilden. „Mich interessieren die indirekten Portraits, die Räume, die sich Künstler schaffen“, erläutert er. Der Betrachter solle allein in den Fotos herumschauen können. Seine Haltung untermalt Loewy mit einer Anekdote. Die Künstlerin Vija Celmins habe ihn durchschaut: „Als ich sie rhetorisch beruhigen wollte, ich wolle ja nur das Atelier, nicht sie fotografieren, entgegnete sie, ihr Atelier sei doch viel intimer als ihr Gesicht.“

Und tatsächlich lassen sich Loewys Fotografien als Porträts unterschiedlicher Künstlertemperamente lesen. Gerhard Richters Atelier etwa, das Loewy 2001 besuchte, wirkt geradezu klinisch aufgeräumt und geordnet. Die Aufnahmen verströmen einen kühlen Hauch, der auch vielen Gemälden Richters eigen ist. In einer Publikation erinnert sich Loewy an die Umstände des Atelierbesuchs beim bekanntesten deutschen Künstler: „Er war sehr verwundert über meine Arbeit, ich habe ihn bei seiner ja gar nicht gestört und auch gar nicht von ihm verlangt, mir etwas vorzumalen.“

Ein weiterer Raum im Atelier von Gerhard Richter, 2001
Foto: © Peter Loewy und VG Bildkunst, Bonn

Sinnlicher erscheinen die Fotografien, die ebenfalls 2001 in David Hockneys Atelier in Los Angeles entstanden. Vielleicht liegt das auch am kalifornischen Licht. Beeindruckend ist eine Aufnahme, die eine Wand voller zeichnerischer (Selbst-)Porträtstudien zeigt. Hier ist die Präsenz des Künstlers am stärksten. Hockneys Atelier ist Loewy besonders in Erinnerung geblieben. Ein erster Besuch im Jahr 1993 wurde zum Auslöser für seine Serie. „Als ich Hockneys Atelier sah und es wieder verließ, war mir klar, dass ich wiederkommen und sein Atelier fotografieren musste.“

Eines von Peter Loewys Fotos des Ateliers von David Hockney, 2001
Foto: © Peter Loewy und VG Bildkunst, Bonn

In seinen Aufnahmen fängt Peter Loewy die besondere Aura künstlerischer Produktion ein. Ihm gelingen aber auch private Einblicke. Abgeschlossen ist das Projekt noch nicht. Einen Termin mit der Künstlerin Njideka Akunyili Crosby in Los Angeles hat Loewy absagen müssen. „Gerne möchte ich noch zu Yayoi Kuzama in Tokio“, sagt er zudem. Die Corona-Krise erschwert das Vorhaben erheblich.

Der Text ist in der Tageszeitung Frankfurter Neue Presse erschienen.

Der Faust-Kultur-Newsletter

Jeden Donnerstag neu: Mit aktuellen Themen und Beiträgen zu Literatur, Kunst, Bühne, Musik, Film und Gesellschaft.

Der Faust-Kultur-Newsletter ist kostenlos. Jetzt anmelden!
Tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein.

Kommentare

Kommentar eintragen









erstellt am 13.7.2020
aktualisiert am 14.7.2020

Foto-Einblick:
Das Künstleratelier von Gerhard Richter, 2001
Foto: © Peter Loewy und VG Bildkunst, Bonn

Ausstellung in Frankfurt

Peter Loewy ‒ Artists´ Studios

Bis 22. August 2020

L.A. Galerie Lothar Albrecht:
Domstraße 6, 60311 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 12-19 Uhr, Sa. 11-16 Uhr
Bitte beachten Sie die Sicherheitsregeln.

www.lagalerie.de

Alle Arbeiten der Ausstellung Peter Loewy ‒ Artists' Studios werden von der L.A. Galerie auch online präsentiert.