Kurzgeschichte

Wo ist denn eigentlich

„Wo sind denn eigentlich die großformatigen schönen Bilder von Roberto Lesso? Wie geht es ihm?“, fragte mich Gustav Würfel heute in meiner Galerie am Potsdamer Platz.

„Robertooo …?“ Ich rollte das „o“ ein wenig länger, um Zeit zum Nachdenken zu gewinnen. „Roberto malt nicht mehr!“

„Das ist aber schade, warum denn? Er hatte doch so brillante Bilder.“

„Ja, schon. Aber es hat zu lange gedauert, bis er eines fertig hatte. Bis er die Leinwand auf Keilrahmen aufgezogen, grundiert und bemalt, dann die ganzen Lasuren aufgetragen hatte, waren mindestens vier Monate um. Da konnte er kaum etwas essen, so wenig Geld hatte er zum Leben.“

„Ach so, ich dachte, der ist dünn und zäh, weil er viel trainiert!“

„Ach wo! Der hatte einfach kein Geld. Als sein amerikanischer Sammler ihm das letzte Bild abkaufte, hat er mit der Malerei aufgehört.“

„Ja, was macht er denn jetzt?“

„Jetzt sitzt er im Atelier und isst und trinkt!“

„…“

„Ja, er isst und trinkt. Den Abfall, der sich mit den Verpackungen ansammelt, fotografiert er ab. Die Fotos sind weltweit erfolgreich.“

„Das klingt ernstlich interessant! Hast Du welche hier in der Galerie?“

„Nein!“

„Ja, warum denn nicht? Du hast ihn doch immer ausgestellt und verkauft!“

„An mich gibt er keine Fotos raus. Er will auch nichts mehr mit mir zu tun haben.“

„Ja, warum denn das?“

„Weil Roberto sagt, ich sei daran schuld, dass er sich so lange mit der Malerei aufgehalten hat. Ohne mich hätte er schon vorher ein gutes Leben führen können.“

„Weißt du, wer diese Fotos ausstellt?“

„In Berlin Neuenthal. Aber, warte, mir fällt ein, ich habe doch noch eine Leinwandarbeit von Roberto hier …“

„Nein, lass mal! Das mit den Fotos stell ich mir sehr interessant vor. Bei der nächsten Vernissage schau ich mal wieder vorbei.“

Siehe auch

Erzählung von Ankalina Dahlem: der rockstar

Ankalina Dahlem in der Edition Faust

Der Faust-Kultur-Newsletter

Jeden Donnerstag neu: Mit aktuellen Themen und Beiträgen zu Literatur, Kunst, Bühne, Musik, Film und Gesellschaft.

Der Faust-Kultur-Newsletter ist kostenlos. Jetzt anmelden!
Tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein.

Kommentare

Kommentar eintragen









erstellt am 11.7.2020
aktualisiert am 12.7.2020

Illustration: Ankalina Dahlem

Illustration von Ankalina Dahlem