Erinnern, Erzählen, Identität

Zoe Hagen im Textland-Video

Ihren ersten Roman hat sie aus der Perspektive eines Jungen geschrieben. Identität, sagt Zoe Hagen im Textland-Video von Nina Werth, sei das, was sie ausmacht, also nichts außerhalb ihrer eigenen Erinnerung, die ja selbst fiktiv sei. Auf die Fragen von Jamal Tuschick gibt sie Auskunft über die ambivalente Tätigkeit des Schreibens und ihr Verhältnis zu Nigeria und Deutschland.

Siehe auch:
Weitere Textland-Videos

Textland-Videos

Der Faust-Kultur-Newsletter

Jeden Donnerstag neu: Mit aktuellen Themen und Beiträgen zu Literatur, Kunst, Bühne, Musik, Film und Gesellschaft.

Der Faust-Kultur-Newsletter ist kostenlos. Jetzt anmelden!
Tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein.

Kommentare

Kommentar eintragen









erstellt am 22.1.2020