THEATERGESCHICHTE: GESPRÄCH MIT KARLHEINZ BRAUN
Der Theaterverleger Karlheinz Braun hat ein Erinnerungsbuch geschrieben. Es heißt Herzstücke. Leben mit Autoren und ist im Schöffling Verlag erschienen. Darin verzeichnet der Chronist unendlich viel Theatergeschichte, Biographisches und Anekdotisches über Intendanten, Schauspieler und vor allem über Autoren. Und man erfährt, wie Frankfurt am Main einst zur Stadt des deutschen Avantgardetheaters wurde. Walter H. Krämer und Bernd Leukert haben mit dem Autor gesprochen.

mehr
 

LÜDKES LIEDERLICHE LISTE: SCHULDTS NEUES BUCH
Der Künstler und Schriftsteller Schuldt wurde 1941 in Hamburg geboren und lebte lange im Ausland. Mittlerweile ist er in seine Geburtsstadt zurückgekehrt. Hamburgische Schule des Lebens und der Arbeit heißt Schuldts neues Buch, in dessen Mittelpunkt der Hamburger Hafen mit seinen Menschen und Geschichten steht. Martin Lüdke empfiehlt den Band.

mehr
 

LITERATUR: DILEK GÜNGÖRS ROMAN ICH BIN ÖZLEM
Die Protagonistin des neuen Romans von Dilek Güngör ist in Deutschland aufgewachsen und kennt das Geburtsland ihrer Eltern nur von Urlaubsreisen. Für ihre Umgebung ist Özlem dennoch immer auch eine Türkin, und das macht sie wütend. Riccarda Gleichauf hat Ich bin Özlem gelesen.

mehr
 

IM KINO: DER FILM ANOTHER DAY OF LIFE
Warum begeben sich Menschen freiwillig in Krisenregionen, um sich unter Lebensgefahr mit menschlichen Abgründen, Tod und Zerstörung zu beschäftigen? Jens Balkenborg nimmt den Film Another Day of Life über den polnischen Kriegsreporter Ryszard Kapuscinski zum Anlass für Überlegungen zu einem besonderen Beruf.

mehr
 

LITERATUR: VOLKER BRAUNS HANDSTREICHE
Er war Dramaturg am Berliner Ensemble, im Jahr 2000 erhielt Volker Braun den Georg-Büchner-Preis. Nun sind seine Handstreiche im Suhrkamp Verlag erschienen. Jamal Tuschick hat Brauns Aphorismen studiert.

mehr
 

MAIN LABOR-BLOG: TAGUNG ZUM THEMA NEUER ANTISEMITISMUS
Endlich wieder offensiv antisemitisch argumentieren zu können, entspricht einem Bedürfnis aus dem Giftschrank der alten Bundesrepublik. In der Berliner Republik bröckelt der Konsens über das Sagbare im Bundestag genauso wie auf der Straße. Auch darüber unterhielten sich Sina Arnold, Doron Rabinovici, Natan Sznaider und Christian Heilbronn in der Berliner Landeszentrale für politische Bildung. Jamal Tuschick hat für Textland mitgeschrieben.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt ausgewählte Veranstaltungen.

Z. B. Ann Cotten mit ihrem Erzählband Lyophilia im Hessischen Literaturforum, Circus Krones Jubiläumsprogramm Mandana auf dem Festplatz am Ratsweg in Frankfurt, Kunstmessen in Basel

mehr
 

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihrer Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 6. Juni 2019

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de