ESSAY ÜBER DAS SMARTPHONE ALS KOMMUNIKATIONSMITTEL
Das Smartphone ist ein Alleskönner. Es bündelt Information, Kommunikation, Navigation und Unterhaltung. Es verlängert und intensiviert jedoch auch die Arbeitszeit. In seinem Essay denkt Peter Kern über Fluch und Segen des zum Minicomputer weiterentwickelten Mobiltelefons nach.

mehr
 

THEATER: GESPRÄCH ÜBER DEN REGISSEUR EINAR SCHLEEF
Am 17. Januar 2019 wäre der Regisseur, Autor, Maler, Darsteller, Filmer und Fotograf Einar Schleef 75 Jahre alt geworden. Corinne Orlowski hat mit Suhrkamp-Lektor Hans-Ulrich Müller-Schwefe (im Foto links) über Schleefs vielfältiges Schreiben und die Arbeit als dessen dramaturgischer Berater gesprochen.

mehr
 

WÜRDIGUNG: DIE AUTORIN ETEL ADNAN ÜBER EINAR SCHLEEF
Zum 75. Geburtstag Einar Schleefs sind seine Erzählungen, Märchen, Berichte, Fremd- und Selbstbeobachtungen aus den Jahren 1973 bis 1998 erschienen. Hans-Ulrich Müller-Schwefe, Lektor und dramaturgischer Berater Einar Schleefs, hat den Band zusammengestellt. Faust-Kultur dokumentiert Etel Adnans Nachwort.

mehr
 

ELEKTROAKUSTISCHE MUSIK: CLEMENS VON REUSNER U.A.
Alles, was nicht massentauglich ist, gerät in die Defensive, zunehmend auch künstlerische Aktivitäten, mit deren Fülle und Reichtum wir sonst gerne argumentieren. Exemplarisch dafür ist die elektroakustische Musik, deren Organisation DEGEM eine eigene CD-Reihe, aktuell die 16. CD, herausgibt. Der Komponist Clemens von Reusner, der ebenfalls der DEGEM angehört, hat jetzt seine eigenen Werke veröffentlicht. Bernd Leukert stellt die Aufnahmen vor.

mehr
 

KUNST UND LITERATUR: MATISSE UND BOTHO STRAUß
Zeichnungen und Druckgrafiken von Henri Matisse, ergänzt durch Texte von Botho Strauß: Überlegungen, die an Matisse anschließen, ihn zuweilen auch umschließen oder sogar aufschließen. Dazu ein Essay von Markus Müller, dem Leiter des Kunstmuseums Pablo Picasso in Münster. Martin Lüdke empfiehlt den von Josef Kleinheinrich verlegten Band.

mehr
 

THEATER: PETER STEINS FAUST I UND II AUF DVD
Auf der Weltausstellung Expo 2000 realisierte Peter Stein seinen alten Plan, die kompletten beiden Teile von Goethes Faust auf die Bühne zu bringen. Jetzt wurde die Inszenierung als DVD-Edition von vierzehneinhalb Stunden Spieldauer erneut veröffentlicht. Thomas Rothschild stellt die Edition vor.

mehr
 

LITERATUR: DER NEUE ROMAN VON MICHEL HOUELLEBECQ
Suchlauf des Todes: Michel Houellebecq erzählt in Serotonin die Geschichte eines Mittelschichtmonsters als substanzloses Weichei. Jamal Tuschick hat Houellebecqs neuen Roman gelesen.

mehr
 

Anzeige

 

MAIN LABOR-BLOG: JUNGE JÜDISCHE LYRIKER HEUTE
Im Berliner Haus für Poesie sprachen Jo Frank, Miriam Dragina und Adi Keissar mit Max Czollek über ihr Selbstverständnis als junge jüdische Lyriker, über tradierte Bilder und neue Allianzen. Jamal Tuschick war dabei.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Veranstaltungen.

Z. B.: Litprom-Literaturtage mit dem Thema Kriminalliteratur als globaler Code, Africa-Alive-Festival und Frankfurter Positionen an diversen Orten in Frankfurt, Karlheinz Braun stellt sein Buch Herzstücke. Leben mit Autoren im Literaturhaus Frankfurt vor, LAND SCOPE. Fotoarbeiten von Roni Horn bis Thomas Ruff in München

mehr
 

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihrer Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 24. Januar 2019

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de