KUNST: 500. GEBURTSTAG VON JACOPO TINTORETTO
Es gibt Gemälde, die sehr modern wirken, obwohl sie schon Jahrhunderte alt sind. Der Venezianer Jacopo Tintoretto malte um 1556 ein solches Bild. Es heißt: Das Jüngste Gericht und hängt in der gotischen Kirche Madonna dell`Orto. Zum bevorstehenden 500. Geburtstag Tintorettos blickt Ria Endres auf das dramatische Gemälde und das Venedig seiner Entstehungszeit.

mehr
 

BUCH: ÜBER DAS GESAMTKUNSTWERK KRAFTWERK
Ein vom Literaturwissenschaftler, Kulturessayisten und Musikjournalisten Uwe Schütte herausgegebener Essayband widmet sich der Krautrock- und Elektropop-Band Kraftwerk und beleuchtet sie als Gesamtkunstwerk. Der Herausgeber hat ein hochinteressantes und anregendes Buch auf die Beine gestellt, findet Michael Behrendt.

mehr
 

ROMANAUSZUG: FREI NACH SCHOPENHAUER VON OTTO A. BÖHMER
Prof. Dr. Egidius Fitzroy ist ein Philosoph. Das ist kein Beruf, sondern ein denkwürdiger Zustand, wenn er nicht mit den zweifelhaften Segnungen eines Lehrberufs behaftet ist. Ein qualifizierter, aber arbeitsloser Vertreter des Fachs heißt deshalb auch Privatgelehrter. Faust-Kultur veröffentlicht das erste Kapitel von Otto A. Böhmers vergnüglichem Roman Frei nach Schopenhauer.

mehr
 

FESTIVAL: LUDWIGSBURGER SCHLOSSFESTSPIELE
Mit einem umjubelten Konzert des Violinisten Pinchas Zukerman haben die Ludwigsburger Schlossfestspiele 2018 ein triumphales Ende genommen. Thomas Rothschild sah dort außerdem die Händel-Oper Lucio Cornelio Silla, einen von Igor Levit begleiteten Auftritt des Tenors Simon Bode und eine musikalische Balkanreise mit Christina Pluhars (Foto) Ensemble L’Arpeggiata.

mehr
 

80. GEBURTSTAG DES ROMANISTEN HARRO STAMMERJOHANN
Am 25. Juli 2018 feierte der in Frankfurt lebende Romanist Harro Stammerjohann seinen 80. Geburtstag. Aus diesem Anlass würdigt der Salzburger Romanistikprofessor Matthias Heinz, ein Schüler Stammerjohanns, dessen wissenschaftliches Werk.

mehr
 

LITERATUR: MELISSA BRODERS ROMAN FISCHE
Auf Tinder generiertes Begehren: Die in Los Angeles lebende Autorin Melissa Broder schildert in ihrem Debütroman Fische eine Gesellschaft, die körperliche Attraktivität anbetet. Jamal Tuschick empfiehlt das Buch.

mehr
 

KUNSTPROJEKT RHEIN: LOGBUCH VON PETRA JOHANNA BARFS
Inzwischen hat die Frankfurter Künstlerin Petra Barfs Düsseldorf und Duisburg mit ihrem Kajak passiert. Der romantische Mittelrhein liegt nun weit zurück, die Landschaft hat sich verändert. Faust-Kultur begleitet das bei Rheinkilometer 496 in Gustavsburg begonnene Kunstprojekt anhand des Logbuchs der Künstlerin.

mehr
 

KONTRAPUNKT
Der Özil-Maßstab oder Fototermin mit Hitler: Thomas Rothschild nimmt die aufgeheizte Debatte um das Treffen des deutschen Fußballers Mesut Özil mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zum Anlass für eine kurze historische Betrachtung.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

Fortsetzungsroman von Jamal Tuschick: HESSENMEISTER

Intensiv sitzen: Am ersten Tag des fünften Monats setzt sich Akio besonders aufrecht mir gegenüber und hält mich dazu an, es ihm gleich zu tun. Er sagt: Die Körperhaltung bestimmt den Geist.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Veranstaltungen.

Z. B.: Zirkus Charles Knie in Frankfurt, Ausstellung zum Werk von Marina Abramovic in Bonn, 21. Skulpturenpark in Mörfelden-Walldorf, Matthias Göritz liest aus Parker im Haus am Dom Frankfurt, 8. Hochstädter Lyriknacht in Maintal-Hochstadt.

mehr
 

LITERATURPROJEKT TEXTLAND. MADE IN GERMANY
Faust-Kultur und die Faust Kultur Stiftung starten in diesem Jahr mit TEXTLAND. Made in Germany, einem Projekt zur deutschsprachigen Literatur der Gegenwart. Höhepunkt ist das zweitägige Literaturfest in der Evangelischen Akademie Frankfurt am 15. und 16. September 2018, zu dem wir Sie herzlich einladen.

mehr
 

 

 

Herzliche Grüße
Ihrer Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 26. Juli 2018

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de