ZUM 200. GEBURTSTAG VON KARL MARX
Der Philosoph, Ökonom, Gesellschaftstheoretiker, politische Journalist und Protagonist der Arbeiterbewegung, Karl Marx, wurde am 5. Mai vor 200 Jahren geboren. Nach den Katastrophen, die in seinem Namen stattfanden, findet sein Werk heute wieder seriöses Interesse. Der 2014 verstorbene Publizist Hans-Martin Lohmann erinnerte einst an den wortgewaltigen Schriftsteller und brillanten Theoretiker.

mehr
 

POSTMIGRANTISCHES ERZÄHLEN: NAVA EBRAHIMIS ROMAN
Nava Ebrahimi hat 2017 für Sechzehn Wörter den Österreichischen Buchpreis in der Kategorie Debüt bekommen. In ihrem Erstling schickt die Wahl-Grazerin ihre Erzählerin Mona auf eine Reise zwischen Köln und Iran. Warum der Roman mehr ist als eine Homecoming-Story und trotz einiger gängiger Iran-Motive keine Klischees reproduziert, beleuchtet Maryam Aras.

mehr
 

PORTRÄT: ZUM TOD DES MALERS MAX WEINBERG
Am 18. April 2018 ist der Maler Max Weinberg im Alter von 90 Jahren gestorben. In Kassel geboren, verbrachte er seine Jugend in Tel Aviv und kam 1959 nach Frankfurt. Vor allem dort wurde der stets bunt bekleidete und geschminkte Künstler zur Kultfigur. Detlef zum Winkel erinnert sich an seine Begegnungen mit Max Weinberg und würdigt dessen künstlerisches Werk.

mehr
 

OPER: ZWEI NEUE INSZENIERUNGEN IN STUTTGART
In Stuttgart werden die Kurzopern Der Gefangene von Luigi Dallapiccola und Das Gehege von Wolfgang Rihm zu einem zweistündigen Abend zusammengefasst, an dem Andrea Breth Regie führt. Die Junge Oper zeigt das dystopische Stück Krieg. Stell dir vor, er wäre hier von Marius Felix Lange. Thomas Rothschild hat beide Inszenierungen besucht.

mehr
 

LITERATUR: AFRICAN BOOK FESTIVAL BERLIN
Vom 26. bis 28. April 2018 fand in Berlin ein Festival von und für afrikanische Autoren und Autorinnen statt. Das African Book Festival Berlin wurde von der deutsch-nigerianischen Schriftstellerin Olumide Popoola (Foto) kuratiert. Jamal Tuschick hat es besucht.

mehr
 

AUSSTELLUNG: MATEO VILAGRASA IM INSTITUTO CERVANTES
Mateo Vilagrasas Werk ist ein Versuch, Wahrheiten zu finden. Er malt, was er lebt und lebt, was er malt. Isabelle Ushky befasst sich mit der Geschichte Vilagrasas und liefert Einblicke in die Ausstellung des spanischen Künstlers im Frankfurter Instituto Cervantes.

mehr
 

SOLIDARITÄTSAKTION: BERLIN TRÄGT KIPPA
Am 17. April 2018 wurde in Berlin ein arabischer Israeli von einem Syrer angegriffen, weil er experimentell eine Kippa trug. Auf die Attacke reagierte die Jüdische Gemeinde in einem Initiativverbund mit der Aktion Berlin trägt Kippa. Jamal Tuschick war am 25. April dabei.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

Fortsetzungsroman von Jamal Tuschick: HESSENMEISTER

Der Geist von Richmond: Entweder ihr zieht eure Revolver oder ihr pfeift den Dixy. Während die Konföderierten insgesamt an Boden verloren, reihte John Singleton Mosby Sieg an Sieg in Scharmützeln. Er überfiel Einheiten der Union, angetrieben von einem schrecklichen Mut.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Veranstaltungen.

Z. B.: Ausstellung von Werken des Malers Bernhard Kretzschmar in der Städtischen Galerie Dresden noch bis 13. Mai, Henry Purcells King Arthur in der Staatsoper Berlin, Peter Ugelheimer und die Kunst der Buchmalerei im Venedig der Renaissance im Dommuseum Frankfurt.

mehr
 

 

 

Herzliche Grüße
Ihrer Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 3. Mai 2018

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de