Als im Mai 1968 die Pariser Studenten aufbegehrten, war Daniel Cohn-Bendit ihr prominenter Wortführer. Auf dem Höhepunkt der Proteste wurde Cohn-Bendit aus Frankreich ausgewiesen. Für Jonas Englerts Online-Video-Archiv „Zoon Politikon“ beschreibt Daniel Cohn-Bendit innerhalb von fünfzig Minuten sein Leben als politisches Lebewesen. Faust-Kultur dokumentiert das Video.

50 Jahre 1968

Daniel Cohn-Bendit erzählt

Zoon Politikon: Daniel Cohn-Bendit

Alle Videos online ansehen

zoonpolitikon.net

Das Projekt wird u.a. gefördert von der Faust-Kultur-Stiftung

Der Faust-Kultur-Newsletter

Jeden Donnerstag neu: Mit aktuellen Themen und Beiträgen zu Literatur, Kunst, Bühne, Musik, Film und Gesellschaft.

Der Faust-Kultur-Newsletter ist kostenlos. Jetzt anmelden!
Tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein.

Kommentare

Kommentar eintragen









erstellt am 23.4.2018

Daniel Cohn-Bendit im Jahr 1968, Foto: Jac. de Nijs / Anefo / Wikimedia Commons
Daniel Cohn-Bendit im Jahr 1968, Foto: Jac. de Nijs / Anefo / Wikimedia Commons
Zur Person

Daniel Cohn-Bendit

Geboren 1945, deutsch-französischer Politiker, Wortführer der Studentenrevolte ‘68 in Paris, ehemaliger Co-Vorsitzender der Fraktion der Grünen/Europäische Freie Allianz, ehemaliges Mitglied des Europäischen Parlaments und einst Herausgeber des Magazins „Pflasterstrand“.