Martin Lüdke hat in seinem Arbeitszimmer, vor den vollen Regalen, stapelweise neue und auch einige alte Bücher deponiert. Eine Möglichkeit, sie abzuarbeiten, bietet diese liederliche Liste mit jeweils neun Titeln. Hier bespricht Martin Lüdke Joe R. Lansdales Roman „Das abenteuerliche Leben des Deadwood Dick”.

Lüdkes liederliche Liste

Joe R. Lansdale: Das Abenteuerliche Leben des Deadwood Dick

Eine Frau bückt sich. Sie holt nasse Wäsche aus einem Korb, um sie aufzuhängen. Sie ist jung, wirkt, von hinten, attraktiv. Allerdings nur von hinten. In dieser Haltung lässt sie dafür einiges erkennen. In diesem Augenblick betritt Sam Ruggert, ihr Ehemann, die Szene und sieht, was Willie Jackson, ein junger Schwarzer, der einen Moment stehen geblieben war, da zu sehen bekommen hat. Der Schwarze, der später einmal unter dem Namen Deadwood Dick als Westernlegende bekannt werden wird, weiß sofort, was die Stunde geschlagen hat und verschwindet. Er wird von diesem Ruggert der Vergewaltigung beschuldigt. In solchen Fällen kennen die Weißen, auch nach der Aufhebung der Sklaverei, kein Pardon. Und der Ku Klux Klan schon mal gar nicht. Die kleine Farm seines Vaters wird noch am gleichen Abend abgebrannt. Der Vater in den Flammen geröstet.

So beginnt Lansdales Western. Ein Roman wie ein Film. Spannend bis zum Ende. Die kolportagehaften Züge habe ich gerne in Kauf genommen. Wenn man nicht mit der literarischen Qualität rechnet, die man von einem Cormac McCarthy erwarten darf („All die schönen Pferde“, „Morgenröte im Westen“), kann man doch den aufklärerischen Impetus anerkennen, der Lansdales Geschichte auszeichnet. Zunächst kommt der junge Jackson, Sohn eines ehemaligen Sklaven, bei einem ehemaligen Prediger unter, der unter anderem auch den Glauben an Gott, aber nicht seine Menschlichkeit verloren hat. Bei ihm lernt er schießen. Eines Tages wird er erkannt und muss weiterfliehen, weil Ruggert und seine Häscher wieder hinter ihm her sind. In Deadwood trifft er auf den berühmten Wild Bill Hickok und wird schließlich selbst zu einer Legende. Ein Schwarzer als Revolverheld. Dann kommt es zum Showdown. Und mehr ist darüber nicht zu sagen.

Kommentare

Kommentar eintragen









erstellt am 21.6.2016

Joe R. Lansdale
Das abenteuerliche Leben des Deadwood Dick
Gebunden, 472 Seiten
ISBN-13: 9783608501407
Tropen Verlag / Klett-Cotta, Stuttgart 2016

Buch bestellen