Unabhängigkeit und Werbefreiheit, Nachhaltigkeit und Archivfunktionen kosten Geld. Damit www.faustkultur.de, eines der wenigen Qualitäts-Portale im Netz, weiterhin eine »Kultur-Oase« bleibt, können Sie uns unterstützen. Spenden sind willkommen!

Bankverbindung der Faust-Kultur-Stiftung:
Nassauische Sparkasse, IBAN: DE89 5105 0015 0159 0420 01, BIC: NASSDE55XXX

Ich möchte für Faust-Kultur spenden


Faust-Kultur-Stiftung

Faust geht stiften …

Gemeinnützig und zweckgebunden: Das sind die prägenden Eigenschaften einer Stiftung und die Voraussetzung für ihre Anerkennung. Seit dem 1. November 2014 erfüllen wir, die Faust-Kultur-Stiftung, diese Anforderung – und sind als gemeinnützig im Sinne der Steuerverordnung anerkannt. Sämtliche Mittel der Stiftung dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

Zu diesen Stiftungszielen zählen die Förderung von Kunst und Kultur durch ihre Dokumentation und Präsentation in elektronischen Medien, die Förderung bedeutender zeitgenössischer Formen auf dem Gebiet von Kunst und Kultur sowie die Bereitstellung und der Betrieb des Kulturportals www.faust-kultur.de. Damit sind wir sowohl fördernd wie auch operativ tätig.

Nun verfügt unsere Stiftung im Gegensatz zu manch namhafter Einrichtung über kein nennenswertes Stiftungsvermögen. Das macht die Spende zum besten Freund unserer Stiftung. Wir hoffen also auf Kulturinteressierte, die unsere Ziele unterstützen und nicht stiften gehen, wenn es ans Spenden geht.

Vertretungsberechtigt ist die Geschäftsleiterin: Ulla Bayerl

Kuratorium: Ute Knie, Dr. Konrad Elsaesser

Zustiftungen oder Spenden zur Faust-Kultur-Stiftung sind willkommen.

Bankverbindung der Faust-Kultur-Stiftung:
Nassauische Sparkasse 0159 042 00 1
BLZ: 51050015
IBAN: DE89 5105 0015 0159 0420 01
BIC: NASSDE55XXX

Auszug aus der Satzung

§ 1 Name, Rechtsform
Die Stiftung führt den Namen Faust-Kultur-Stiftung
Sie ist eine unselbständige Stiftung in der Trägerschaft der Faust-Kultur GmbH, Geschäftsführer Werner Ost (nachfolgend »Stiftungsträger«).

§ 2 Gemeinnützigkeit
Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts »Steuerbegünstigte Zwecke« der Abgabenordnung.
Die Stiftung ist selbstlos tätig. Sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Sämtliche Mittel der Stiftung dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.

§ 3 Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr der Stiftung ist das Kalenderjahr.

§ 4 Zielsetzungen
Ziel der Stiftung ist die Förderung von Kunst und Kultur.
Dies erfolgt insbesondere durch die Förderung von und die Mitwirkung bei Vorhaben der Dokumentation und Präsentation von Kunst und Kultur in elektronischen Medien;
die Förderung zeitgenössischer Formen und Entwicklungen von besonderer Bedeutung auf dem Gebiet von Kunst und Kultur;
die Bereitstellung und den Betrieb des Internet-Kulturportals »Faust Kultur«.

§ 5 Stiftungsvermögen
Der Stiftung wird ein Vermögensstock nach Maßgabe des Stiftungsgeschäfts zugewandt mit dem Ziel, die daraus verfügbaren Erträge zum Gemeinwohl zu verwenden.
Die Stiftung soll sowohl für Zuwendungen, die den Vermögensstock erhöhen (so genannte »Zustiftungen«), als auch für Zuwendungen offen stehen, die unmittelbar zum Gemeinwohl zu verwenden sind.
Der Stiftungsträger ist verpflichtet, das Stiftungsvermögen getrennt von seinem sonstigen Vermögen zu verwalten.

§ 6 Erfüllung der Stiftungsaufgaben
Die Stiftung erfüllt ihre Aufgaben aus den Erträgen des Stiftungsvermögens und aus Zuwendungen, soweit diese nicht Zustiftungen zum Vermögensstock sind.
Die Erträge des Stiftungsvermögens und die dem Vermögensstock nicht zuwachsenden Zuwendungen (Stiftungsmittel) sind zur Erfüllung des Stiftungszwecks zu verwenden. Stiftungsmittel dürfen nach Abzug der zur Verwaltung der Stiftung notwendigen Kosten ausschließlich für die satzungsmäßigen Aufgaben verwendet werden.
Ein Rechtsanspruch Dritter auf Gewährung von Förderleistungen aus der Stiftung besteht aufgrund dieser Satzung nicht.

§ 7 Geschäftsführung durch Stiftungsträger
Der Stiftungsträger handelt für die Stiftung im Geschäfts- und Rechtsverkehr.
Der Stiftungsträger führt die Geschäfte der Stiftung unter Beachtung der Vorgaben des Kuratoriums (§ 8). Er hat für die ordnungsgemäße Verwaltung des Stiftungsvermögens und die Erfüllung des Stiftungszwecks zu sorgen.

§ 8 Kuratorium
Das Kuratorium überwacht und kontrolliert den Stiftungsträger. Dieser hat dem Kuratorium auf Verlangen unverzüglich Auskunft über die Angelegenheiten der Stiftung zu geben und die Einsicht der Bücher und Schriften zu gestatten.

erstellt am 01.8.2010

»Es gibt Wichtigeres im Leben,
als beständig dessen
Geschwindigkeit zu erhöhen«

Mahatma Gandhi

Culture Community

Faustfreunde

Wenn Sie www.faust-kultur.de unterstützen wollen, empfehlen Sie uns bitte weiter und/oder bringen Sie kreative Ideen ein. Wir freuen uns über gute Vorschläge:

Faustfreunde