Konzert | Ausstellung | Lesung | Gespräch | Theater | 1. März 2017 - bundesweit

Francfort en français / Frankfurt auf Französisch

März 2017


Der Ehrengastauftritt Frankreichs auf der Frankfurter Buchmesse bildet zwar den Höhepunkt eines französischen Kulturjahrs in ganz Deutschland mit einem vielfältigen und spartenübergreifenden Programm, das gemeinsam mit dem Institut français Deutschland umgesetzt wird. Aber im gesamten Jahr 2017 werden mehr als 450 Veranstaltungen unter dem Label „Francfort en français / Frankfurt auf Französisch“  bundesweit stattfinden: Theater, aktuelle Musik, Bildende Kunst, Kino, Literaturbegegnungen und vieles mehr mit 250 beteiligten Künstlern und französischsprachigen Autoren. Vom 11. bis zum 15. Oktober 2017 ist Frankreich dann Ehrengast der 69. Frankfurter Buchmesse. Anders als vor 27 Jahren steht dann im Mittelpunkt des Ehrengastauftritts die französische Sprache und natürlich die französischsprachige Literatur.

 

→ Details


Lesung | Gespräch | 29. März 2017 20:00 Uhr - Autorenbuchhandlung Marx & Co, Grüneburgweg 76, Frankfurt a.M.

© Suhrkamp Verlag

Jörg Später: Siegfried Kracauer. Eine Biographie

Detlev Claussen spricht mit Jörg Später über seine Kracauer-Biographie


Siegfried Kracauer (1889 Frankfurt am Main – 1966 New York) war Journalist und Soziologe, Filmwissenschaftler und Romancier. Als Jude und politisch Linker musste er 1933 aus Deutschland fliehen. Kracauers soziologische und filmtheoretische Studien gelten heute noch als Meilensteine – erstaunlich genug, dass es über ihn, den „wunderlichen Realisten“ (Adorno), bis heute keine große Biographie gegeben hat. Eine Lücke, die der Historiker Jörg Später nun schließt.

 

→ Details


Lesung | Gespräch | 11. April 2017 20:00 Uhr - Hessisches Literaturforum, Waldschmidtstr. 4, Frankfurt am Main

Nora Bossong

Nora Bossong: Rotlicht

Alles beginnt mit einer rot lackierten Tür – dem Eingang zu einem Beate-Uhse-Laden. Und obwohl Nora Bossong den Laden bereits als Teenager zum ersten Mal betritt, wird es weitere 20 Jahre dauern, bis sie sich dazu entschließt, einen viel tieferen Blick hinter die Kulissen der Sexindustrie zu werfen. Bossong besucht Stripclubs und Sexmessen, Darkrooms, Laufhäuser und den Straßenstrich. Was, fragt sie während ihrer Recherchen, ist gekaufte Erotik wert? Was treibt Menschen an, einen Swingerclub zu besuchen? Innerhalb eines Jahres trägt Nora Bossong jedoch nicht nur journalistische Erkenntnisse zusammen. „Rotlicht“ ist auch ein Blick ins eigene Innere, in die Fragilität, die das Begehren in uns erzeugt.

 

→ Details


Gespräch | 20. April 2017 19:00 Uhr - Frankfurter Kunstverein, Markt 44, 60311 Frankfurt am Main

Jonas Englert

Künstlergespräch: Jonas Englert

Jonas Englert (*1989) präsentiert in seinem fortlaufendem Langzeitvideoprojekt „Zoon Politikon“ Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Kunst, die die Geschichte gesellschaftlicher Umwälzungen und Revolutionen in Frankfurt und bundesweit initiiert haben. In 50minütigen Filmen erzeugt Englert intensive Portraits aus ungewohnter Nähe zu den Protagonisten. Im Künstlergespräch kann das Publikum mit dem Künstler persönlich über sein Werk und den Arbeitsprozess ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung „Things I Think I Want - Sechs Positionen zeitgenössischer Kunst“.

 

→ Details


erstellt am 09.9.2010