Ausstellung | Lesung | 23. Februar 2018 19:30 Uhr - Atelierladen Be Poet – Michael Bloeck, Langenhainerstr. 26 (Ecke Idsteiner Str.), 60326 Frankfurt am Main-Gallus

Jannis Plastargias

Türkische Gefühle

Afyon und Erol sind Cousins. Sie sind Türken, sind in Deutschland aufgewachsen – und sie sind schwul. „Türkische Gefühle“ erzählt die Geschichte von zwei jungen Männern, die die Liebe suchen, finden und verteidigen müssen. Genauso wie ihre Identität. Buchpremiere und Lesung mit Jannis Plastargias (Sozialarbeiter, Autor, Blogger und Kulturaktivist), Ausstellung der Buchillustrationen von Roya Ash (Designerin, Texterin, lllustratorin, Fotografin, Ideengeberin und Künstlerin).

 

→ Details


Lesung | Gespräch | 5. März 2018 19:00 Uhr - S. Fischer Verlag, Hedderichstr. 114, 60596 Frankfurt am Main

Silvia Bovenschen

Ein Abend für Silvia Bovenschen

Mit Bettina Böttinger, Frank Witzel und Antje Rávic Strubel

 

Eine gemeinsame Veranstaltung von Kulturamt Frankfurt am Main, Frauenreferat Frankfurt am Main und S. Fischer Verlag erinnert an die 2017 verstorbene Literaturwissenschaftlerin, Autorin und Essayistin Silvia Bovenschen. Lesung: Birgitta Assheuer


→ Details


Lesung | Gespräch | 6. März 2018 20:00 Uhr - Literaturforum im Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, Frankfurt a. M.

Martin Piekar

Poetische Positionen mit Martin Piekar

Lebt denn der alte Charles Bukowski noch? Nein, er ist mausetot. Aber unter seiner Fahne wird weitergedichtet: „Alles/ Sammeln hat Route“, schreibt Martin Piekar in AmokPerVers, und wer ihm auf seinem poetischen Parcours folgt, kommt an „Mülleimern“ vorbei, läuft über den „Catwalk aus der Trinkhalle“ oder gerät ins „Gravitationsfeld der Theke“. Das Material, das er dabei sammelt, ist der „ehrliche Dreck“ einer Großstadt wie Frankfurt: „Fließ sacht Main, ich singe dir mein Lied“. Dieses Ich grölt und summt nicht nur vom Lieben und Feiern, sondern auch von Terror und Prekarität. Das Mittel der Wahl dazu: Umbenennung. Kein Buchstabe kann sich sicher sein. „Iron Majdan – Fear of the Park“ gibt den Ton vor. Hinzukommen: Emphase! Dringlichkeit! Da will jemand was. Diese „Heavy-Metal-Minne“ (Gerrit Wustmann) muss man live erlebt haben.

 

→ Details


erstellt am 09.9.2010