Tanz | 2. Februar 2018 bis 6. April 2018 - Theater Duisburg, Opernplatz, Duisburg

© Gert Weigelt

Dreiteiliger Ballettabend b.34

Der dreiteilige Ballettabend b.34 vereint Choreographien von Martin Schläpfer (Appenzellertänze); Marco Goecke (Le Spectre de la Rose) und Kurt Joos (Der Grüne Tisch)

Appenzellertänze von Martin Schläpfer - Dass Martin Schläpfer aus dem Appenzell – jener hügeligen, von Weideland und Streusiedlungen geprägten Ostschweizer Region – stammt, ist immer wieder Thema von Filmbeiträgen und Interviews über den Choreographen. Dass er für eine Premiere des ballettmainz im Jahre 2000 mit dem ebenso distanzierten wie liebevollen Blick des weltläufigen Künstlers, der seine Heimat doch nie ganz verlassen hat, ein rührendes, komisches, aber auch bitterböses Tanzstück über die dort lebenden Menschen und ihre Bräuche kreierte, wissen die wenigsten. In einer Neueinstudierung mit dem Ballett am Rhein sind seine „Appenzellertänze“ nun endlich wieder zu erleben.

→ Details


erstellt am 09.9.2010