Konzert | Ausstellung | Lesung | Gespräch | Theater | 1. Juni 2017 - bundesweit

Francfort en français / Frankfurt auf Französisch

Juni 2017


Der Ehrengastauftritt Frankreichs auf der Frankfurter Buchmesse bildet zwar den Höhepunkt eines französischen Kulturjahrs in ganz Deutschland mit einem vielfältigen und spartenübergreifenden Programm, das gemeinsam mit dem Institut français Deutschland umgesetzt wird. Aber im gesamten Jahr 2017 werden mehr als 350 Veranstaltungen unter dem Label „Francfort en français / Frankfurt auf Französisch“  bundesweit stattfinden: Theater, aktuelle Musik, Bildende Kunst, Kino, Literaturbegegnungen und vieles mehr mit 250 beteiligten Künstlern und französischsprachigen Autoren. Vom 11. bis zum 15. Oktober 2017 ist Frankreich dann Ehrengast der 69. Frankfurter Buchmesse. Anders als vor 27 Jahren steht dann im Mittelpunkt des Ehrengastauftritts die französische Sprache und natürlich die französischsprachige Literatur.

 

→ Details


Konzert | Lesung | Gespräch | 22. Juni 2017 20:00 Uhr - an diversen Orten in Frankfurt am Main

Foto: Alexander Paul Englert

Frankfurter Lyriktage 2017

22. Juni bis 1. Juli 2017


Die 5. Frankfurter Lyriktage versammeln Stimmen der deutschsprachigen und internationalen Gegenwartslyrik. Die 36 Lesungen und Gespräche geben einen Überblick über die Vielfalt der Lyrikszene von heute. Unter anderem werden Nora Gomringer, Jan Wagner, Marcus Roloff und Jan Kuhlbrodt ihre Texte präsentieren.

Gleich zu Beginn der Lyriktage steht die Situation von geflüchteten Dichtern im Fokus. Am 30.06. stellt die britische Autorin Lavinia Greenlaw ihre Dichtung dem deutschen Publikum vor, gefolgt von einer Gesprächsrunde zur Poesie aus der Türkei und Syrien. Daneben gibt es Veranstaltungen zur französischen (23.06.) und russischen Lyrik (26.06.). 

Den Abschluss bildet am 01.07. die „Frankfurter Lyriknacht“ im gerade erst wiedereröffneten Haus der Evangelischen Akademie Frankfurt, für die unter anderem Nico Bleutge, Ursula Krechel, Steffen Popp und Ilma Rakusa ihre Teilnahme zugesagt haben.

 

→ Details


Konzert | 10. Mai 2017 bis 9. Juli 2017 - in Deutschland

Locomondo auf Tour

Vielen Kinobesuchern mag noch die Version des klassischen Liebeslieds „Frangosyriani“ im Ohr sein, die Fatih Akin 2009 in seinem Kinofilm „Soul Kitchen“ für den Soundtrack verwendet hat. Das Rembetiko-Stück aus dem Jahre 1935 stammt von Markos Vamvakaris (1905-1972), dem Bouzouki-Pionier, oft gehört beim „Griechen nebenan“. Locomondo unterlegte es mit einem Reggaerhythmus und machte zu einem Ohrwurm – und in Griechenland zu einem Sommerhit. Die acht Musiker um den vielsprachigen Frontmann Markos Koumaris verbinden Reggae, Ska, Dub, Rock und karibischen Sound mit traditionellen griechischen Musikelementen. Nun tourt die Band im Mai erneut durch Deutschland. (bick)

 

→ Details


erstellt am 09.9.2010