THEATER: ROSE BERND IM SCHAUSPIEL FRANKFURT
Anselm Weber, neuer Intendant des Frankfurter Schauspiels, brachte einiges aus Bochum mit: Schauspieler, Regisseure, Inszenierungen. Mit Shakespeare, Büchner und Hauptmann hat er ein klassisches Programm mit sensiblen Eingriffen in die Gegenwart vorgelegt. Nun hatte Gerhart Hauptmanns Rose Bernd Premiere – eine atemberaubende Inszenierung, meint Martin Lüdke.

mehr
 

AUSSTELLUNG: I AM A PROBLEM IM MMK2
Der Theaterregisseur Ersan Mondtag hat im MMK 2, einer Dependance des Frankfurter Museums für Moderne Kunst, die Ausstellung I AM A PROBLEM inszeniert. Große Themen der Ausstellung sind unser Umgang mit der eigenen Vergänglichkeit sowie die Schattenseiten der Selbstoptimierung. Ellen Wagner hat die buchstäblich laute Schau besucht.

mehr
 

BUCH: AYA CISSOKOS DEBÜTROMAN MA
In ihrem Roman Ma erzählt die 1978 geborene Autorin Aya Cissoko vom Aufwachsen in zwei Kulturen. Sie lässt den Leser in die teils fremden Welten einer Familie eintauchen, die aus Mali stammt und in Paris lebt. Das Buch zeigt, dass es eine Bereicherung ist, zweisprachig zu leben, meint Riccarda Gleichauf.

mehr
 

BUCH: ÜBER DIE NOTWENDIGKEIT EINER ZWEITEN AUFKLÄRUNG
Die bekannte Frage Was tun? wird so oft und so und so beantwortet, dass einem ganz schwindelig wird. Der Schwindel fliegt aber schnell auf, so dass ein paar seriöse Versuche, über die Zukunft nachzudenken, übrig bleiben. Einer davon ist Klaus Rolinskis Über die Notwendigkeit einer Zweiten Aufklärung, findet Hans-Klaus Jungheinrich.

mehr
 

BUCH: CHARLES BAUDELAIRES DIE BLUMEN DES BÖSEN
1857 erschien die erste Ausgabe von Charles Baudelaires Les Fleur du Mal. Sie umfasste exakt hundert Gedichte. Nur wenig später wurden sechs Gedichte verboten. Simon Werle hat zum 150. Todestag Baudelaires Die Blumen des Bösen neu ins Deutsche übersetzt. Martin Lüdke empfiehlt in Lüdkes liederlicher Liste den Band.

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK: ANNA GALKINA, DAS NEUE LEBEN

Anna Galkinas Roman Das neue Leben erzählt von falsch genommenen Antibabypillen, elektrischen Eierkochern und einem Lagerkoller.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS HESSENMEISTER

Die Mutter lud nach
Der Westberliner Industriekaufmann Tillmann Koslowski, 32, ist das Ass der als deutschamerikanischer Sport- und Kulturbund getarnten Schleuserorganisation Berlin Ranger, einer Gründung aus der Hochzeit des Kalten Krieges, die im Jetzt des Geschehens plötzlich ihre Patina verliert.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
Z. B.: Mirna Funk liest aus ihrem Roman Winternähe im Frankfurter Hochbunker, Hannah Jacobi stellt ihr Buch Stimmen aus Teheran im Berliner Salon am Moritzplatz vor, Ausstellung La Frontera. Artist Along the U.S.-Mexican Border in Tübingen.

mehr
 

 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 19. Oktober 2017

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de