bis 08. April 2018 - Museum der Moderne – Rupertinum, Mönchsberg 32, A-5020 Salzburg

Georg Eisler. Welt-Anschauung

Georg Eisler (1928-1998), Sohn des Komponisten Hanns Eisler und der Sängerin Charlotte Eisler, war einer der bedeutendsten österreichischen Künstler seiner Generation. Zu einer Zeit, als sich die Anhänger des Informel und die Vertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus einen Kampf um die Vorherrschaft auf dem Kunstmarkt lieferten, hielt der Kokoschka-Schüler unbeirrt an einer eigenen Auffassung von Realismus fest. Nun widmet ihm das Museum der Moderne in Salzburg eine umfangreiche Ausstellung. (red.)

 

Ausführliche Besprechung von Thomas Rothschild


erstellt am 10.6.2015