17. Februar 2018 bis 27. Mai 2018 - Halle Für Aktuelle Kunst/Deichtorhallen, Deichtorstraße 1-2, Hamburg

© Robert Longo/VG Bild-Kunst

Proof - Francisco Goya, Sergei Eisenstein, Robert Longo

Die von Kate Fowle in Zusammenarbeit mit Robert Longo kuratierte Ausstellung PROOF beinhaltet mehr als vierzig Skizzen Eisensteins neben einer Auswahl seiner Filme. Über fünfzig Aquatinta-Radierungen aus allen vier Werkzyklen Goyas werden vom Zentralen Staatlichen Museum der Zeitgeschichte Russlands ausgeliehen und circa zwanzig von Longos großformatigen Zeichnungen der letzten sieben Jahre von internationalen Sammlungen zur Verfügung gestellt.

Die Ausstellung will Einblicke in die besonderen Haltungen bieten, aus denen heraus Künstler die sozialen, kulturellen und politischen Komplexitäten ihrer jeweiligen Zeiten reflektieren.

Über Epochen und Kontinente hinweg, erfahren die drei Künstler die Turbulenzen eines Jahrhundertwechsels als auch die seismischen Auswirkungen von Revolution, Bürgerrechtsbewegungen und Krieg. Jeder von ihnen arbeitet medienübergreifend – von der Malerei und Druckgrafik bis hin zur Skulptur, zum Film und zur Performance –, und doch kehren alle immer wieder zur Zeichnung als Hauptwerkzeug gedanklicher Artikulation zurück. In ihren schwarz-weißen Darstellungen sozialer Auswirkungen von Politik und Macht experimentieren alle drei Künstler auf ihre Art mit narrativen Bildformen, um Zeitgeschehnisse festzuhalten und ein leidenschaftliches Porträt der sie umgebenden Welt zu zeichnen. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Garage Museum of Contemporary Art in Moskau und dem Brooklyn Museum New York, wo die Ausstellung bereits zu sehen war.

Infos

Abb.: Robert Longo: Untitled (American Bald Eagle) 2017, Charcoal on mounted paper, 117,8 x 226,1 cm, Ståhl Collection, Norrköping, Sweden © Robert Longo/VG Bild-Kunst, Bonn 2018


erstellt am 10.6.2015